Tour de France Wetten: Alles rund um diesen Event

Die Tour de France wird 2021 zum 108 Mal ausgetragen und ist wie immer das wichtigste Etappenrennen im Radsport. Die gesamte Rundfahrt findet zwischen dem 26. Juni 2021 und dem 18. Juli 2021 statt. Die Sportler starten in Brest und werden in Paris in den Finalbogen einfahren. Diese Grand Tour gehört zur UCI WorldTour 2021.

Eigentlich war als Startort Kopenhagen geplant. Aufgrund der Pandemie wurden die olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio um ein Jahr verschoben und finden nun im Jahr 2021 statt. Die Tour de France 2021 wurde wiederum, um eine Woche vorverlegt, damit es nicht zu Terminproblemen kommt.

Da in Kopenhagen ferner die EURO 2020 stattfand, beschloss der Veranstalter Amaury Sport Organisation, den Startort zu verändern. Start war nun in Paris, und Kopenhagen kommt bei der Tour de France 2022 zum Zug.

Tour de France 2021 – die wichtigsten Infos

184 Teilnehmer aus 27 Nationen bringen ihren Drahtesel 2021 in Bewegung. Die meisten Sportler stammen direkt aus Frankreich. An der Rundfahrt nehmen diesmal 33 Franzosen teil. Danach folgt Belgien mit 22 Fahrern, Spanien mit 17, Niederlande mit 15, Deutschland mit 12, Dänemark mit 11, Australien und Großbritannien mit zehn.

Aus Österreich nehmen vier und aus der Schweiz sechs Fahrer teil. Unter den 184 Sportlern sind 45 neue Teilnehmer dabei, die das erste Mal bei der Tour de France an den Start gehen. Bei Nachwuchswertung sind 29 Sportler angemeldet.

Die Rennfahrer bei der Tour de France im Überblick

Der älteste Teilnehmer ist Alejandro Valverde, der für das Movistar Team radelt. Er wurde am 25. April 1980 geboren und ist bei der Fahrt 41 Jahre alt. Es handelt sich um seine 15. Tour de France. Er ist nicht nur der älteste Sportler in der Runde, auch absolvierte er die meisten Starts bisher.

Der jüngste Fahrer Fred Wright kommt aus dem Team Bahrain Victorious. Geboren wurde er am 13. Juni 1999 und ist jetzt 22. Geht man vom höchsten Durchschnittalter aller Teams aus, befindet sich die Israel Start-Up-Nation im Mittelfeld.

In diesem Team sind die Rennfahrer durchschnittlich 33 Jahre alt. Das jüngste Team ist das Team DSM, hier liegen die Fahrer durchschnittlich bei 25 Jahren. Das Durchschnittalter aller Teilnehmer kommt auf 29 Jahre.

Dieses Jahr nehmen zehn Fahrer teil, die bereits Grandtoursieger waren. Chris Froome, Vincenzo Nibali, Geoghegan Hart, Nairo QuintanaTadej Pogačar, Alejandro Valverde, Tao Primož Roglič, Geraint Thomas, Simon Yates, und Richard Carapaz.

Mark Cavendish liegt mit 30 Etappen zwischen 2008 und 2016 als Etappensieger vor Peter Sagan, der zwischen 2012 und 2019 zwölf Etappen erreichte. André Greipel erreichte elf Etappen.

Die Tour de France Etappen 2021

Die Gesamtlänge der Tour de France 2021 beträgt 3.414,4 Kilometer. Sie ist lang, gilt aber als ziemlich ausgeglichen, im Vergleich zu den vorigen Jahren. Unter den sechs Bergetappen sind drei Bergankünfte geplant.

Einmal am Ziel der Etappe 9 in Tignes, bei Etappe 17 auf Col de Portet und Etappe 18 in Luz Adriden. Der Mont Ventoux wird bei der 11. Etappe zweimal befahren. Der höchste Punkt befindet sich auf dem Port d’Envalira auf 2.408 Höhenmeter. Befahren wird dieser bei der 15. Etappe.

Nach dessen Abfahrt befindet sich die Zielankunft in Andorra la Vella. Zwei Einzelzeitfahren sind 58 Kilometer lang, zudem gibt es fünf Etappen, die sich im Mittelgebirge befinden. Acht Flachetappen gelten als sprinterfreundlich.

Insgesamt müssen die Rennfahrer 60 Anstiege überqueren. Darunter fünf der Kategorie Hors Catégorie (HC), die als äußerst schwer gilt. Die Tour de France führt durch das armorikanische Massiv, durch die Alpen und Pyrenäen.

Neun Regionen und 31 Départements werden direkt in Frankreich durchgeführt, auch Andorra wird befahren.

Start in der Grand Depart

Die ersten vier Etappen befanden sich in der Bretagne. Sämtliche Etappen fingen in einem einzigen Département an. Der Startschuss fiel in der Hafenstadt Brest. Dort begann die Tour de France bereits zum vierten Mal. Einmal in 1952, 1974 und 2008.

Am 26. Juni führte die erste Etappe von Brest direkt nach Landerneau durch das Départment Finistère. Die zweite Guirec nach Mûr-de-Bretagne navigierte über das Départment Côtes-d’Armor. Die Etappe 3 von Lorient nach Pontivyführte ging durch das Départment Morbihan. Die vierte von Redon nach Fougères, durch das Départment Ille-et-Vilaine.

Tour de France Wettquoten: Weitere Streckenführungen

Von Changé nach Laval wurden die Einzelzeitfahrten abgehalten, die sich über 27,2 Kilometer erstreckten. Die nächsten Etappen gingen durch Frankreich. Die Etappe 7 führte 249,1 Kilometer von Vierzon nach Le Creusot. Dabei handelt es sich um die längste Etappe seit der Tour de France 2000.

In Folge fanden zwei Alpenetappen statt. Die erste ging von Oyonnax mit Le Grand-Bornand über den Mont-Saxonnex, mit einer Steigung von 8,3% auf 5.7 km. Gefolgt von Col de Romme mit 8,7 km bei 9,4% und Col de la Colombière mit 7,3 km bei 8,7%. Danach fuhren die Rennfahrer im savoyischen Ort ab.

Die zweite Alpenetappe wurde zwischen Cluses und Tignes auf einer Gesamtlänge von 144 Kilometer befahren. Sie führte über die Côte de Domancy mit 2,5 km bei 9,7%, den Col des Saisies mit 9,5 km bei 6,2 %, den Col du Pré mit 13,1 km bei 7,4 %, den Cormet de Roselend mit 5,8 km bei 6,3 %), und über Tignes mit 21,1 km bei 5,6 %.

Nach einem Ruhetag starten die Sportler ihre Reise zu den Pyrenäen. Zuerst gab es eine Flachetappe zwischen Albertville und Valence. Ab der 11. Etappe von Sorgues nach Malaucène, wurde zweimal der Mont Ventoux (1.910 m) befahren. Zwei weitere Flachetappen endeten in Carcassonne.

Die Etappe 14 führt von Carcassonne nach Quillan. Damit beginnen die fünf Etappen auf den Pyrenäen. Bis zu Etappe 18 nach Luz Ardiden auf 1.715 m, folgen 20 Anstiege in den Pyrenäen. Unteranderen wartet der Pass Port d’Envalira auf 2.408 m. Dort findet die Verleihung des Souvenir Henri Desgrange statt.

Danach geht es weiter auf den Col du Tourmalet auf 2.115 m. Dort wird der Souvenir Jacques Goddet übergeben. Weiter geht es auf den Col de Portet auf 2.215 m, auf den Col de Puymorens auf 1.915 m und auf den Col de Beixalis auf 1.796 m. Die 15. Etappe endet in Andorra la Vella, in der der zweite Ruhetag stattfindet.

Die letzten Etappen laufen von Mourenx nach Paris, dort wartet flaches Terrain auf die Fahrer. Bei der vorletzten Etappe handelt es sich um die zweiten Einzelzeitfahrten der Tour de France. Die Zeitfahrten führen 30,8 Kilometer von Libourne nach Saint-Émilion.

Hier haben die Rennfahrer nochmals die Chance, um die besten Plätze zu kämpfen. Die 21. Etappe ist die letzte und endet nach 3.414,4 Kilometer auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris.

Etappen im Überblick:

DatumEtappeStrecke
26.Jun1Brest - Landerneau
27.Jun 2Perros-Guirec - Mûr-de-Bretagne
28.Jun 3Lorient - Pontivy
29.Jun 4Redon - Fougères
30.Jun 5Changé - Laval
1. Jul6Châteauroux - Rennbericht
2. Jul 7Vierzon - Le Creusot
3. Jul 8Oyonnax - Le Grand-Bornand
4. Jul 9Cluses - Tignes
6. Jul 10Albertville - Valence
7. Jul 11Sorgues - Malaucène
8. Jul 12Saint-Paul-Trois-Châteaux - Nîmes
9. Jul 13Nîmes - Carcassonne
10. Jul 14Carcassonne - Quillan
11. Jul 15Céret - Andorra la Vella
13 Jul 16El Pas de la Casa - Saint-Gaudens
14. Jul 17Muret - Col du Portet
15. Jul 18Pau - Luz Ardiden
16. Jul 19Mourenx - Libourne
17. Jul 20Libourne - Saint-Émilion
18. Jul 21Chatou - Paris

Tour de France Wetten: Wer wird Sieger 2021?

Die Spannung steigt bei der Tour de France bis in die letzte Minute. Hochgepokert werden vor allem Tadej Pogacar und Primoz Roglic. Im letzten Jahr hatte Roglic eine knappe Niederlage eingefahren. Wie er in diesem Jahr vorankommt, wird man sehen.

Als Dritter im Bunde ist Richard Carapaz, der auch für Überraschungen sorgen könnte. Wir haben uns für Sie bei den wichtigsten Buchmachern umgesehen und folgende Quoten ermittelt.

Tour de France Wettquoten:

Fahrer Bet365InterwettenBwinBet at Home
Tadej Pogacar 1.0121.02 1.021.02
Jonas Vingegaard26.027.0 26.025.0
Richard Carapaz51.047.0 34.040.0
Rigoberto Uran151150 101150
Enric Mas201225 101200
Ben O´Connor201200 101200
Wilco Kelderman201200 301200

Bei jedem Sportereignis gibt es Favoriten, die gute Chancen auf einen Sieg haben. Sie dürfen jedoch nicht vergessen, dass die Leistungen von vielen Faktoren abhängig sind. Wie oft konnte der Sportler vorab trainieren? Hatte dieser einen Unfall oder private Probleme?

Das persönliche Empfinden ist ein wichtiges und fließt nicht selten in die Quoten ein. Während der Tour de France selbst kommen ferner Faktoren hinzu, die vorab keiner kennt. Beispielsweise die Wetterlage. Es könnte regnen oder extreme Temperaturen haben.

Jeder Körper reagiert anders darauf. Selbst harttrainierte Sportler sind Menschen, die nicht immer funktionieren. Deswegen kommt es oft bei solchen Großevents zu Überraschungen. Macht ein Top Rennfahrer plötzlich schlapp, könnte dies die ganzen Quoten durcheinanderwirbeln.

Möchten Sie auf die Tour de France wetten, sollten Sie die verschiedenen Etappen unter die Lupe nehmen. Auch ein Blick auf das Wetter schadet nicht. Live-Wetten sind während der Tour de France besonders gefragt, weil Sie aktuell wissen, was sich während dem Rennen tut.

Lesen Sie nicht nur Statistiken aus vergangenen Tagen, bleiben Sie immer Up-to-date. Je schneller Sie bestimmte Umstände begreifen, desto besser. Kommen Sie dem Buchmacher zuvor, genießen Sie bessere Quoten.

Statistiken sind eine Hilfe, dennoch sollte sich keiner darauf verlassen. Ein Blick auf die Liste anbei zeigt auf, dass Chris Froome einige Jahre Sieger war, plötzlich wendete sich das Blatt. Im letzten Jahr war Tadej Pogacar Gewinner der Tour de France. Jener Fahrer, der auch 2021 als Favorit gehandelt wird.

Die Sieger der letzten 10 Jahre

JahrTour de France
2020Tadej Pogacar
2019Egan Bernal
2018 Geraint Thomas
2017Chris Froome
2916Chris Froome
2015 Chris Froome
2014 Vincenzo Nibali
2013 Chris Froome
2012 Bradley Wiggins
2011 Cadel Evans

Tour de France Buchmacher: Wie findet man den besten

Wettanbieter gibt es viele. Auf der Suche nach dem besten Buchmacher sollten Sie im Vorfeld die Angebote vergleichen. Oben gaben wir Ihnen bereits ein paar Quotenbeispiele. Daran lässt sich erkennen, dass die Quoten minimal abweichen. Möchten Sie die besten Quoten erhalten, melden Sie sich natürlich bei einem an, der diese für Sie bereitstellt.

Achten Sie jedoch darauf, dass manche Buchmacher nur in bestimmten Ländern existieren oder ihre Wetten anbieten dürfen. Als Schweizer dürfen Sie nur bei einem Anbieter wetten, der eine Schweizer Lizenz aufweist. Um die besten Quoten herauszufinden, gibt es im Web praktische Quotenrechner. Oder Sie surfen bei verschiedenen Webseiten vorbei und werfen selbst einen Blick auf die Tabellen. Wer ein Wettprofi werden möchte, muss viel recherchieren.

Tipp: Zum Einstieg lohnt sich manchmal ein Buchmacher Willkommensbonus. Dieser macht vor allem dann Sinn, wenn Sie auf Rennfahrer tippen möchten, die besonders hohe Quoten aufweisen. Bei Prämien gelten nämlich meistens Mindestquoten. Sollte doch ein Außenseiter gewinnen, dürfen Sie sich auf hohe Gewinne freuen.

Aber Achtung, jeder Bonus muss freigespielt werden, zudem gelten manchmal Gewinnbeschränkungen. All diese Informationen finden Sie in den AGB der Webseiten.

FAQ

Wo kann man die Tour de France sehen?

Eurosport überträgt die komplette Tour de France. Wer den Sender nicht empfängt, kann sich den Eurosport Player auf das Smartphone holen oder im Internet streamen. Wer sich fürs Streaming entscheidet, genießt noch mehr Vorteile. Während im TV-Werbung läuft, erhalten Sie im Player noch weitere Tour de France Infos. Hier ist man immer live dabei.

Wann startet die Tour de France 2022?

Die nächste Partie ist bereits in Planung. Auftakt soll am 1 Juli. 2022 in Dänemark sein. Die ersten drei Etappen werden 13 km lang in Kopenhagen stattfinden, wie auch zwei Flachetappen zwischen Seeland und Fünen. Das Finale findet voraussichtlich am 24. Juli 2022 statt. Bis zum Sommer 2022 kann sich noch einiges verändern, wir alle hoffen, dass die Tour de France wie gewohnt stattfinden kann und sich die Lage beruhigt hat.

Top Buchmacher
1. Image BahigoExtra: viele Freispiele im Übungsmodus! Wetten
2. Image Spin SportsGültige Lizenzen aus Malta & Kahnawake in Kanada! Wetten
3. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
4. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten
5. Image 22 BetGroßzügige Quoten, besonders toll für Einsteiger! Wetten
Buchmacher des Monats
  • Seriöser Anbieter bereits seit 1997
  • 100 CHF/€ Bonus für alle Neukunden
  • 100 Freispiele für neue Spieler