French Open 2021: Das war das Grand-Slam Tennisturnier

Die 120. French Open sind Geschichte. Am 13. Juni 2021 fand das große Finale von diesem Tennisturnier in Paris statt. Eigentlich sollte der Event bereits am 24. Mai starten, da zu dieser Zeit noch Lockdowns in Frankreich waren, wurde der Start um eine Woche auf den 30. Mai 2021 verschoben.

🎾 Grand Slam Turniere

French Open ist eins der vier Grand Slam Tennis Turniere; die anderen drei sind:

Jedes Turnier dauert in der Regel zwei Wochen und wiederholt sich jährlich. Unter den oberigen Links finden Sie alle Infos inkl. Wettquoten und Ergebnisse zu den individuellen Events.

Bekanntgegeben wurde dies am 8.4.2021 von den Organisatoren. Der eigentliche Grund für die Verschiebung war, dass die French Open nicht ohne Zuschauer stattfinden sollten. Der Plan ging auf, der Lockdown ging zu Ende und die Spiele fanden mit Fans statt.

Es war eine Veranstaltung mit vielen Emotionen, Siegen und Verlusten. In diesem Artikel möchten wir kurz auf die wichtigen Ereignisse zurückblicken und gemeinsam in Erinnerungen schwelgen. Wer nicht live dabei sein und keine Streaming Angebote nutzen konnte, bekommt die Highlights von uns präsentiert. Die wichtigsten Fakten und Daten finden Sie in den nächsten Abschnitten.

Das Roland Garros war erneut der Austragungsort

Seit 1928 finden die French Open im Roland Garros Stadion statt. Die Anlage gehört dem Verband FFT und befindet sich im 16. Arrondissement. Es ist kein Jahr vergangen, in dem die Spiele nicht in diesem ausgetragen wurden. Eine Besonderheit ist der Bodenbelag. Die Tennisspieler spielen auf rotem Sand und dies ist für manche eine Herausforderung.

1928 wurde der Komplex erbaut. Er wurde der französischen Mannschaft gewidmet, die seinerzeit in den USA den Davis Cup gewannen. Zudem benötigte Frankreich ein neues Stadion, weil das Land ein Jahr später Gastgeber war. Auf dem Place des Mousquetaires befindet sich ein Denkmal, welches an die Mannschaft erinnert.

Die French Open Sieger im Überblick

In diesem Jahr waren die Spiele besonders spannend. Bei den Herren schaffte es im Endeffekt Novak Đoković an die Spitze, der gegen Stefanos Tsitipas spielte. Das Ergebnis: 6:7, 2:6, 6:3, 6:2, 6:4 kann sich wahrlich sehen lassen.

Hier nochmal ein Überblick der Sätze:

Sieger 1. Satz 2. Satz 3. Satz4. Satz 5. Satz
Djokovic 62666
Tsitipas 7 6324

Djokovic und Tsitipas waren ein starkes Team. Djokovic holte sich in Paris insgesamt den 19. Titel. Schon vor dem Finale wurde dieser Star gefeiert, weil er im Halbfinale Nadal geschlagen hat. Dieser holte in der Vergangenheit bereits 13-mal den Titel und wer Nadal besiegt, hat bildlich den Mount Everest erfolgreich bestiegen. Auf der offiziellen Seite finden Sie die besten Quotes und Highlights.

Bei den Ladys holte sich Barbora Krejcikova den Sieg. Die 25-Jährige spielte gegen die Russin Anastasia Pawljutschenkowa in 3. Sätzen. Man spricht von einer Überraschungssiegerin. Doch dies war nicht ihr einziger Erfolg bei den French Open. Sie holte sich im Doppe-Finale nochmals den Sieg mit Katerina Siniakova.

Tennisspielerin 1. Satz2. Satz 3. Satz
Krejcikova 626
Pawljutschenkowa 164

Die French Open 2021 Sieger nochmals im Überblick

In der folgenden Tabelle sehen Sie nochmals die Sieger im Überblick. Zudem sind hier die SiegerInnen der Rollstuhlkategorie aufgelistet.

Herreneinzel Dameneinzel Herrendoppel Damendoppel Mixed
Sieger Novak Đoković Barbora Krejčíková Pierre-Hugues Herbert, Nicolas MahutBarbora Krejčíková, Kateřina Siniaková Desirae Krawczyk, Joe Salisbury

Die SiegerInnen der Rollstuhlkategorie:

Herreneinzel-Rollstuhl Dameneinzel-Rollstuhl Herrendoppel-Rollstuhl Damendoppel-Rollstuhl
Sieger Shingo Kunieda Diede de GrootAlfie Hewett Diede de Groot, Anjek van Koot

Diese Spieler nahmen an den French Open 2021 teil

Das sind die top 15 Teilnehmer der French Open 2021:

  • Novak Djokovic aus Serbien
  • Daniil Medwedew aus Russland
  • Rafael Nadal aus Spanien
  • Dominic Thiem aus Österreich
  • Stefanos Tsitsipas aus Griechenland
  • Alexander Zverev aus Deutschland
  • Roger Federer aus der Schweiz
  • Andrey Rublev aus Russland
  • Diego Schwartzman aus Argentinien
  • Matteo Berrettini aus Italien
  • Roberto Bautista Agut aus Spanien
  • Pablo Carreno Busta aus Spanien
  • Denis Shapovalov aus Kanada
  • Gael Monfils aus Frankreich
  • David Goffin aus Belgien

Dokovic: Der neue Star am Tennishimmel im Portrait

Novak Dokovic, geboren am 22. Mai 1987, ist ein serbischer Tennisspieler. Momentan ist er die Nummer 1 der Weltrangliste im Tennis und holte sich bereits sechs Saisontitel in den Jahren 2011, 2012, 2014, 2015, 2018 und 2020. Bei den Grand-Slam-Turnieren war er bereits zwanzig Mal erfolgreich.

Er hält gemeinsam mit Rafael Nadal und Roger Federer den Rekord. Er ist einer von drei Tennisspielern, die bei vier Grand-Slam-Turnieren mindestens zweimal den Sieg erlangten. Neunmal wurde er Australien Open Meister, sechsmal bei Wimbledon, dreimal holte er sich den Sieg bei den US Open und zweimal bei den French Open.

2016 durfte er sich nach dem French Open Gewinn in die Reihe der Spieler einreihen, die vier Grand-Slam-Turniere in Folge gewannen. Don Budge gelang dies 1938 und Rod Layer in den Jahren 1962 und 1969

Dokovic gewann außerdem fünfmal bei den ATP Finals, 36 Turniere der ATP-Masters-1000-Serie und 2010 den Davis Cup. Auch in Sachen Turnierpreisgeldern ist er der Star. Als erster Tennisstar der Geschichte, überschritt er die 150 Millionen US-Dollar Marke bei den Preisgeldern.

French Open Roger Federer: Wie weit kam der Schweizer?

Roger Federer, der Schweizer Tennisstar schaffte es in diesem Jahr nur ins Achtelfinale. Ein Weiterkommen war leider nicht mehr möglich. Der Sportler wurde am 8. August 1981 in Basel geboren und stand insgesamt 310 Wochen an der Weltrangliste. Davon 237 Wochen hintereinander.

Federer ist ein Phänomen für sich. Er gilt als ältester Spieler bisher, der an der Spitze stand. 2004 bis 2007 und im Jahr 2009 war er Weltranglistenerster. Gemeinsam mit Novak Dokovic und Rafael Nadal, teilt er sich die meisten Grand-Slam-Titel im Herreneinzel. Insgesamt holte er sich 103 Einzeltitel und acht im Doppel.

Federer ist nach wie vor der einzige Tennisspieler, der drei Grand-Slam Titel in einer Saison holte. Jeweils 2004, 2006 und 2007. Zudem ist er Rekordsieger der Wimbledon Championships, bei denen er acht Einzeltitel gewann. Sechsmal siegte er bei den Australien Open und fünfmal bei den US Open. Bei den French Open heimste er den Sieg bislang nur einmal ein.

Bei den ATP Finals gilt er mit sechs Titel als Rekordhalter. Außerdem wurde er 24x Rekordsieger bei der ATP-Tour-500-Serie und er gewann 28 Master-Turniere. Die wohl größte Auszeichnung ist der Titel „Weltsportler des Jahres“. Von 2005 bis 2008 und 2018 wurde er zu diesem gewählt.

Eigentlich wäre der Schweizer bei der Olympia 2021 am Start gewesen. Da Federer mit einer schlimmen Knie-Verletzung zu kämpfen hat, musste er die Teilnahme absagen. Ob er den US Open ebenfalls fernbleibt, steht noch in den Sternen. Die US Open starten ab 30. August.

Die Zeit bis dahin wird knapp, weil nach dem er sein Knie schonen musste, sollte er trainieren und ob er dies schafft, wird fraglich. Bei Olympia bleiben generell einige Stars fern.

Wann finden die French Open 2022 statt?

Voraussichtlich sind die French Open 2022 vom 22. Mai bis 5. Juni geplant. Bereits jetzt steht ein Spielplan zur Verfügung, der sich aber bis ins nächste Jahr noch verändern könnte. Deswegen sind diese Angaben, ohne Gewähr zu betrachten.

SpieltagDatum und UhrzeitTurnier
122.Mai, 11:00Damen- und Herreneinzel 1 Runde
223.Mai, 11:00Damen- und Herreneinzel 1 Runde
323.Mai, 09:00Damen- und Herreneinzel 1 Runde
424.Mai, 11:00Damen- und Herreneinzel 2 Runde
524.Mai, 21:00Damen- und Herreneinzel 2 Runde
625.Mai, 11:00Damen- und Herreneinzel 3 Runde
725.Mai, 21:00Damen- und Herreneinzel 3 Runde
826.Mai, 11:00Damen- und Herreneinzel 4 Runde
926.Mai, 21:00Damen- und Herreneinzel 4 Runde
1027.Mai, 12:003 Runde
1127.Mai, 17:303 Runde
1228.Mai, 12:003 Runde
1328.Mai, 21:003 Runde
1429.Mai, 11:004 Runde
1529.Mai, 21:004 Runde
1630.Mai, 11:004 Runde
1730.Mai, 21:004 Runde
1831.Mai, 12:00 Viertelfinale
1931.Mai, 17:00 Viertelfinale
2001.Jun, 12:00 Viertelfinale
2101.Jun, 17:00 Viertelfinale
2202.Jun, 14:00 Halbfinale
2303.Jun, 15:00Herren Seminfinale 1
2403.Jun, 19:00Herren Seminfinale 2
2504.Jun, 15:00Dameneinzel Finale und Herrendoppel Finale
2605.Jun, 15:00Herreneinzel Finale

French Open FAQ

Wie hoch ist das Preisgeld bei den French Open 2021?

Der Sieger und die Siegerin erhalten jeweils 1,6 Millionen Euro. Jene, die es ins Finale schaffen, erhalten 800.000 Euro. Die Preisgelder sind bereits 2020 gesunken. 2019 gab es für die Sieger noch 2,3 Millionen Euro und für die Finalisten 1,18 Millionen. Das sind rund 30 % weniger als vor der Pandemie. Fairer werden dafür jetzt jene Spieler belohnt, die bereits in den ersten Runden ausscheiden.

Wo bekommt man Tickets für die French Open 2022?

Falls Sie 2022 dabei sein möchten, finden Sie die Tickets bald auf der offiziellen Seite des Roland-Garros. Noch sind diese nicht erhältlich. Schauen Sie immer wieder auf der Webseite vorbei, damit Sie keine Angebote verpassen. Beachten Sie, dass sich bis nächstes Jahr noch einiges ändern kann. Es könnte erneut zu Verschiebungen oder zu strengeren Maßnahmen kommen.

Wo kann man die French Open sehen?

Die French Open 2021 wurden live auf Eurosport 1 und Eurosport 2 übertragen. Auch 2022 wird man die Spiele vermutlich auf diesen Sendern sehen können. Wer keinen Fernseher besitzt, kann die Spiele live im Eurosport Player streamen. Egal, wo Sie sich befinden, die French Open sind immer dabei. Auch über DAZN lassen sich die Turniere verfolgen. Dies ist ideal für jene, die monatlich ihr Abo kündigen möchten. Top Spiele, vor allem jene, wo heimische Sportler dabei sind, werden auch im Free TV der jeweiligen Länder übertragen.

Finden die French Open statt, wenn es regnet?

Eine Frage die sich viele Fans stellen. Was passiert, wenn es regnet? Die gute Nachricht, sämtliche Grand Slam Turniere werden mittlerweile in Stadien gespielt, in denen es Dächer gibt. Somit steht den Turnieren keinesfalls etwas im Weg.

Top Buchmacher
1. Image BahigoExtra: viele Freispiele im Übungsmodus! Wetten
2. Image Spin SportsGültige Lizenzen aus Malta & Kahnawake in Kanada! Wetten
3. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
4. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten
5. Image 22 BetGroßzügige Quoten, besonders toll für Einsteiger! Wetten

Holen Sie sich viele Tipps zum Wetten und vieles mehr bei uns:

Buchmacher des Monats
  • Seriöser Anbieter bereits seit 1997
  • 100 CHF/€ Bonus für alle Neukunden
  • 100 Freispiele für neue Spieler