Schweizer Meister 2023/24: Vorhersage

Schweizer meister wetten

Unsere Prognose

Young Boys werden Schweizer Meister
Wetten auf Legend Play Sports
Wettbewerb Swiss Super League
Datum 25. Mai 2024
Unsere Prognose Young Boys werden Schweizer Meister
Quoten 1.36 (Mit 100 CHF gewinnen Sie 136CHF)
Buchmacher Legend Play Sports

Die besten Quoten

LegendPlay Sports 1.36 Legend Play Sports Wenn Sie 100 CHF setzen, können Sie 136 CHF gewinnen. Wetten
Mystake Sport 1.36 Mystake Sport Hier kann man 136 CHF gewinnen. Wetten
Bahigo 1.35 Bahigo Sie können hier bei einem 100 CHF Einsatz 135 CHF gewinnen. Wetten
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Eckdaten

Nach der Winterpause führen die Young Boys die Tabelle mit 5 Punkten Vorsprung vor St. Gallen souverän an und haben reelle Chancen, ihren Vorsprung bis zum Start der Championship-Gruppe zu behaupten.

  • Brandneuer Spiel Modus – Gewinner der Super League wird in dieser Saison mit einem überholten Spielmodus ermittelt. Das bedeutet die Meisterschaft erstreckt sich nun über insgesamt 38 Runden, im Gegensatz zu den bisherigen 36 Runden, und es wurden zwei zusätzliche Teams hinzugefügt. Diese Veränderungen führen dazu, dass es nun insgesamt 230 Spiele gibt, im Vergleich zu den vorherigen 182. Um alle Spiele unterzubringen, wird die Winterpause auf fünf Wochen verkürzt, vom 18. Dezember bis zum 20. Januar, und vermehrt auf sogenannte englische Wochen gesetzt.
  • Die Buchmacher deuten darauf hin, dass sich am Ende der Saison ein faszinierendes Duell um den Meistertitel abzeichnen könnte. Die Young Boys und St. Gallen, aktuell auf den Plätzen eins und zwei, dürften in einem spannenden Wettstreit um die Tabellenspitze stehen. Wir können uns auf packende Spiele und einen intensiven Titelkampf zwischen diesen beiden Spitzenteams freuen.
  • Young Boys, amtierender Meister und Tabellenführer, hat seine Vorbereitung auf die Rückrunde begonnen. Jean-Pierre Nsame, der über seine Spielzeiten unzufrieden war, ist dabei. Allerdings fehlen sechs Spieler aus verschiedenen Gründen. Donat Rrudhani ist krank, während Mohamed Ali Camara, Miguel Chaiwa, Ebrima Colley, Meschack Elia und Saidy Janko sich auf den Afrika-Cup vorbereiten, wobei die endgültigen Nationalmannschaftskader noch ausstehen.

    Die Berner bleiben während der Vorbereitung in der Schweiz und bestreiten im Wankdorf drei Testspiele vor dem Start der Super League.

 

Zwischenstand nach der Winterpause:

VereinSpSUNDP
Young Boys 18 11 5 2 2338
St. Gallen 18 10 3 5 1233
Zürich 18 8 7 3 1431
Servette 18 8 7 3 831
Lugano 18 8 2 8 226
Luzern 18 7 4 7 -525
Winterthur 18 6 4 8 -722
Grasshoppers 18 6 3 9 121
Yverdon-Sport 18 5 6 7 -1421
Lausanne-Sport 18 5 5 8 -520
FCB 18 5 3 10 -1018
Stade-Lausanne 18 2 5 11 -1911
Meisterschaftsrunde
Relegationsrunde

 

Vorhersage

Basierend auf den Ergebnissen der Hinrunde und der aktuellen Form der Teams zeichnet sich ab, dass die Young Boys Bern auch in der Saison 2023/24 als haushoher Favorit gelten. Mit vier von 5 Meister-Titeln in den letzten 5 Jahren und ihrer beeindruckenden Dominanz, insbesondere mit dem Rekordvorsprung von 31 Punkten im Jahr 2021, haben sie ihre Klasse mehrmals unter Beweis gestellt.

Trotz des kurzen Intermezzos des FC Zürich als Meister im Jahr 2022 wird YB Bern wieder als stärkste Kraft angesehen. Die Quoten für einen erneuten Titelgewinn der Young Boys sind vor Saisonbeginn die niedrigsten, was ihre klare Favoritenrolle unterstreicht.

In St. Gallen, dem eigentlichen Underdog, sehen wir in diesem Jahr den grössten potenziellen Herausforderer, aber auch Zürich und der FC Lugano machen Jagd auf den Titel, während Servette Genf Vizemeister der Vorsaison, ebenfalls im Rennen ist. Obwohl der FC Basel in der vergangenen Saison auf dem fünften Platz landete, bleibt er eine ständige Bedrohung.

Statistisch gesehen haben alle der top 5 Kandidaten mehr Chance auf den Titel als St. Gallen. Tatsächlich bleibt es zweifelhaft, ob die Top-Teams derart schwächeln werden, dass eine Überraschungsmannschaft den Meistertitel erobern kann, wie es St. Gallen vor der Saison 2019/20 fast gezeigt hätte. Dennoch glauben wir, dass die Young Boys besonders auf die Espen achten sollten, wenn es um ihre Rückendeckung geht. Wir sind gespannt auf die Entwicklungen in der Rückrunde, wenn es am 20. Januar zurück auf den Platz geht.

 

Wettquoten

Aktuell spiegeln die Buchmacherquoten nahezu genau die Tabelle nach der Hinrunde wider. Abgesehen von einigen Ausnahmen erwarten wir keine signifikanten Veränderungen. Natürlich ist es zu diesem Zeitpunkt noch zu früh, um den zukünftigen Meister eindeutig zu bestimmen. Dennoch lassen sich auf Grundlage der bisherigen Leistungen gewisse Rückschlüsse auf die möglichen Ergebnisse ziehen.

Schweizer Meister 2023/24
Young Boys
1.36

X
St. Gallen
6.00
 

 

Übersicht

Bei genauerer Betrachtung der Statistiken bis zur Winterpause wird deutlich, dass die Young Boys in sämtlichen Bereichen leicht überlegen zu sein scheinen. Die Aussichten auf den 16. Titel erscheinen für die Berner greifbar nahe, was bis auf eine Ausnahme den 6. Titel in Folge bedeuten würde. Im Folgenden präsentieren wir eine Zusammenfassung der entscheidenden Statistiken:

Young BoysVergleichSt. Gallen
40 Tore 33
36.1 Torschüsse % 32.2
58.6 Ballbesitz (in %) 48.9
80.08 Passgenauigkeit (%) 76.22
17 Gegentore 21
65.4 Gehaltene Schüsse % 60.8

 

Young Boys

Die Young Boys stellen immer und immer wieder ihr Können unter Beweis. Sie halten sich stramm an der Tabellenspitze und sehen nicht so aus, als ob sie diesen Platz noch mal hergeben möchten. Allerdings werden sie von einigen Mannschaften verfolgt, die selbst ein Auge auf Platz eins geworfen haben und dürfen auf keinen Fall Schwäche zeigen in der Rückrunde.

Sie sind sich dessen voll bewusst und haben deshalb sogar auf die spanische Sonne in der Winterpause verzichtet. Obwohl der YB Kader seit Jahren in Spanien überwintert, haben sie in diesem Jahr verzichtet, um nicht noch mehr Zeit zu verlieren. Stattdessen trainieren sie zu Hause weiter. Wegen der EM in diesem Jahr ist die Winterpause und somit das Training stark verkürzt und die Reise würde weitere kostbare Trainingstage einfordern. Auch die laufenden Transfer-Gerüchte und Pläne einiger Schlüsselspieler oder deren Abzug in den Afrika-Cup lässt das Team mit einigen unvermeidlichen Lücken, die somit von dem Extra-Training sehr profitieren können. Eins ist sicher - sie behalten den Ball im Auge und haben fest vor, nicht nur zu Hause, sondern auch in europäischen Gefilden Furore zu machen.

  • Grasshoppers (20.01: Heim)
  • Basel (27.01: Auswärts)
  • Yverdon (30.01: Heim)
  • Lausanne (03.02: Auswärts)
  • Lugano (10.02: Auswärts)

 

St. Gallen

St. Gallen ist unser Überraschungsteam in dieser Saison. Ganze 23 Jahre ist der letzte Meister-Titel her und eigentlich hatte man die Mannschaft nicht sosehr im Auge, bis sie sich von Anfang der Saison Runde um Runde nach vorne gekämpft haben. Somit stehen sie verdient am Ende der Hinrunde an Platz 2 der Tabelle und haben echte Chancen, auch an den Young Boys vorbeizuziehen. Natürlich haben unsere üblichen Verdächtigen wie der FC Zürich oder Basel noch ein Wörtchen mitzureden, aber St. Gallen ist motiviert und wird es der Konkurrenz nicht leicht machen, sie zu überholen.

Anders als die Young Boys und einige andere Kandidaten lässt sich St. Gallen das Sonnen-Trainingslager nicht nehmen und bereitet sich in Spanien im Grossraum um Murcia auf die kommende Rückrunde vor. Natürlich finden wie gewohnt Testspiele statt, um auch im Trainingslager gefordert zu bleiben. In diesem Jahr treten sie gegen den RB Leipzig und Union SG an.

Wir erwarten bis Ende der Saison noch einiges von St. Gallen und wären nicht zu überrascht, wenn sie am Ende den Titel holen würden.

  • Lausanne (20.01: Auswärts)
  • Lugano (28.01: Heim)
  • Servette (31.01: Heim)
  • Luzern (04.02: Auswärts)
  • Basel (11.02: Auswärts)

 

Wetten auf Legend Play Sports
Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/zurich-st-gallen-super-league-april-24.jpg

Gegen St. Gallen will der FC Zürich den fünften Platz in der Swiss Super League verteidigen. Der Gegner kommt allerdings mit Rückenwind ins Stadion Letzigrund. Erfahren Sie mehr

Sieg für Zürich
Expertenprognosen
China gp 21. April, 9:00 Uhr China GP 2024: Vorhersage
Eintracht augsburg bundesliga april 19. April, 20:30 Uhr Eintracht vs. Augsburg: Vorhersage