NHL-Wetten & Stanley Cup 2023/24: Quoten und Infos

NHL Wetten NHL Wetten

Nachdem die Vegas Golden Knights den Stanley Cup 2022/23 gewonnen haben, wird das Rennen um die Krone des Eishockeys noch einmal heiss hergehen. Sind Sie ein Fan der NHL und lieben es, Eishockey-Wetten zu platzieren? Dann schauen Sie sich unsere Prognosen und NHL-Tipps an.

 

📌 NHL 2023/24 Infos
Datum10. Okt 23 - Juni 2024
Stanley Cup3. - 17. Juni 2024
Teams32 (25 USA, 7 CAN)
Saison107.
Champion 22/23Vegas Golden Knights
Ort🇺🇸 USA, 🇨🇦 Kanada

 

🔮 Unsere Vorhersagen

Golden knights panthers nhl 04. - 14. Juni 2023 Golden Knights - Panthers

Da die NHL 2023/24 sich ihrer Saisonhälfte nähert, ist es angebracht, eine Bilanz zu ziehen und sich auf eine spannende Postseason sowie den Stanley Cup im Frühjahr einzustimmen.

Obwohl die Vegas Golden Knights die begehrte Trophäe im Juni letzten Jahres gewannen, erlebten sie in letzter Zeit einen Leistungseinbruch, der ihre Quoten im letzten Monat um etwas ansteigen liess.

Die Boston Bruins, die in der Regular Season immer für Furore sorgen, die erst kürzlich erstarkten Vancouver Canucks und die brandgefährlichen Edmonton Oilers sind nur einige der aufstrebenden Vereine, die in dieser Saison an der Spitze der Quotenliste des Stanley Cup stehen.

Und auch wenn sich in der Regular Season einige grosse Favoriten herauskristallisiert haben, verhält es sich mit den NHL-Playoffs ganz anders. Unerwartete Ergebnisse sind keine Seltenheit, auch wenn die Regular Season für die Setzliste und das Heimrecht entscheidend ist.

Im Frühjahr könnte es das eine oder andere Überraschungsteam geben, denn wir alle erinnern uns noch an Floridas unglaublichen Lauf ins Pokalfinale als Wildcard-Teilnehmer im Juni des vergangenen Jahres. Schauen wir uns also einmal genauer an, auf welche Teams man in der NHL wetten sollte.

 

Kanadische Vereine

Noch erstaunlicher als die anhaltende Durststrecke der Maple Leafs ist die Tatsache, dass seit 1993 kein kanadisches Team mehr den Stanley Cup gewonnen hat. Patrick Roy und die Montreal Canadiens, die aus dem Titelrennen völlig ausgeschlossen sind, waren in jenem Jahr die Sieger.

Mit 16 Siegen in Folge sind die Edmonton Oilers auf einem Höhenflug. Es ist offensichtlich, dass sich das talentierte Team an die Spielweise des neuen Trainers Kris Knoblauch angepasst hat, und das gefährliche Duo Connor McDavid und Leon Draisaitl ist praktisch nicht mehr zu bremsen. In einer eher schwachen Pacific Division haben sie gute Chancen, denn es gibt nicht viele Spieler in der Liga, die diesem Duo das Wasser reichen können. Sollten die Oilers dieses Tempo beibehalten können, dann ist dies zweifellos eine Mannschaft, die den Stanley Cup gewinnen kann.

Neben den Oilers gibt es noch die Winnipeg Jets, die über eine hervorragende Defensive verfügen. Mit nur 109 zugelassenen Toren in dieser Saison führen die Jets die NHL in diesem Bereich mit grossem Abstand an. In der Postseason kann ein guter Torhüter alles sein, was man braucht. Zum Glück für Winnipeg ist Connor Hellebuyck immer einsatzbereit. Die Jets sind stark in der Offensive und verteidigen als Team sehr gut. Die meisten Teams können mit dem aufregenden Torjägerduo bestehend aus dem Amerikaner Kyle Connor und dem dänischen Flügelspieler Nikolaj Ehlers nicht mithalten. Ausserdem werden sie Edmonton und Vancouver, zwei weiteren kanadischen Konkurrenten im Westen, ausweichen.

Was die Canucks angeht, so sind sie immer noch im Rennen und haben in dieser Saison fast jeden überrascht. Quinn Hughes, Elias Petterson und JT Miller gehören zu den besten Spielern der Pacific Division, und Thatcher Demko, einer der besten Torhüter der Liga, ist ein zuverlässiger Spieler für das Team. In Vancouver hat Trainer Rick Tocchet ein fantastisches Spielsystem geschaffen, indem er alle Spieler ins Defensivspiel einbinden konnte, was zu erstaunlichen Ergebnissen geführt hat. Mit der Verpflichtung von Elias Lindholm, einem starken Zwei-Wege-Center aus Calgary, haben die Canucks ihren ohnehin beeindruckenden Kader weiter ergänzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine kanadische Mannschaft in diesem Frühjahr den Stanley Cup der NHL gewinnt, steigt, sofern diese in der ersten Runde Edmonton aus dem Weg geht.

 

Eastern Conference

Die NHL ist derzeit stark auf den Osten ausgerichtet, obwohl es im Westen einige talentierte kanadische Teams gibt. Obwohl Carolina in der Metropolitan Division grosse Fortschritte gemacht hat, sind Boston und Florida im Atlantik immer noch ernstzunehmende Kandidaten.

Bei den Hurricanes sind gerade zwei ihrer besten Torhüter nach einer Verletzung zurückgekehrt: Pjotr Kochetkow und Frederik Andersen. Obwohl Carolina in der Vergangenheit mit Problemen auf der Torhüterposition zu kämpfen hatte, verfügt das Team nun über die nötige Spielertiefe in diesem Bereich, sodass die Hurricanes in den letzten Partien gut abschneiden und um die Führung in der Division mitspielen dürften.

Mit neun Stürmern verfügen die Canes wahrscheinlich über die stärkste Offensive in der NHL. Sie bietet Robustheit, Tempo und eine hohe Trefferquote - dies sind äusserst positive Voraussetzungen für den anspruchsvollen Lauf im Stanley Cup. Trainer Rod Brind'Amour könnte mit Seth Jarvis, Sebastian Aho und Andrei Svechnikov eine schlagkräftige Linienkombination zusammenstellen. Die Canes sollten niemals als potenzielle Kandidaten für den Stanley Cup abgeschrieben werden.

Obwohl die Colorado Avalanche und einige kanadische Vereine aus dem Westen eine Herausforderung darstellen, verschafft das Tempo der Spitzenteams aus dem Osten zusammen mit dem jüngsten Erfolg des zweifachen Pokalsiegers Tampa Bay der Eastern Conference einen grossen Vorteil für diejeinigen, die auf NHL wetten.

 

Boston oder Tampa

Die Boston Bruins führen derzeit die Atlantic Division an, und trotz zahlreicher Vorhersagen, nach denen sie in der Spielzeit 2023/24 möglicherweise einen Rückschlag erleiden könnten, haben sie ihre Dominanz beibehalten. Talentierte Nachwuchstalente sind für David Krejci und Patrice Bergeron eingesprungen, was ihre Verluste gemildert hat.

Mit Jeremy Swayman und Linus Ullmark haben sie das beste Torhüterduo der Liga, und sie spielen eine hervorragende Verteidigung. Das frühe Ausscheiden in der Postseason aus der letzten Saison wirkt bei dieser routinierten Mannschaft immer noch nach, und sie gehört zweifellos wieder zu den Favoriten auf den Stanley-Cup-Sieg.

Ausserdem sollte man die Teams aus Florida nicht unterschätzen, wenn es nicht gerade die Bruins oder die Maple Leafs sind, die am Ende gewinnen. Mit ihrer einzigartigen Kombination aus Kampfgeist und Körpereinsatz waren die Florida Panthers im Vorjahr das Gesprächsthema in den Stanley-Cup-Playoffs, und sie werden nur schwer von irgendeinem Team zu schlagen sein.

Ihre Rivalen aus Tampa Bay, die im selben Staat ansässig sind, kommen ebenfalls mit viel Schwung in die letzte Phase der Regular Season. Tampa Bay ist neben den Oilers das beste Team der NHL seit 10 Spieltagen. Die Bolts haben etwa 60 % der erwarteten Tore im 5-gegen-5-Spiel erzielt, und der Flügelspieler Nikita Kucherov spielt eine fantastische Saison. Er führt derzeit in der NHL die Liste der Gesamtpunkte an.

 

📅 Quoten

17. April, 01:00
BOS Bruins
1.70
X
4.30
OTT Senators
3.60
 
17. April, 01:00
Blue Jackets
4.40
X
4.40
CAR Hurricanes
1.60
 
17. April, 01:00
MON Canadiens
3.00
X
4.20
Red Wings
1.85
 
17. April, 01:00
PHI Flyers
2.10
X
4.00
WAS Capitalss
2.60
 
17. April, 01:30
FLA Panthers
2.10
X
4.00
Maple Leafs
2.60
 
17. April, 02:00
WPG Jets
1.70
X
4.20
Seattle Kraken
3.50
 
17. April, 04:00
Golden Knights
1.42
X
4.90
CHI Blackhawks
6.00
 
17. April, 04:00
VAN Canucks
1.75
X
4.30
CAL Flames
3.40

 

📊 Tabelle

Eastern Conf. - Atlantic Division

VereinSpSNPD
Bruins 81 47 19 109 45
Panthers 81 51 24 108 65
Maple Leafs 80 46 24 102 45
Lightning 81 44 29 96 21
Red Wings 81 40 32 89 3
Sabres 82 39 37 84 2
Senators 81 36 41 76 -28
Canadiens 81 30 36 75 -52

Eastern Conf. - Metropolitan Division

VereinSpSNPD
Rangers 82 55 23 114 53
Hurricanes 81 52 22 111 66
Islanders 81 38 27 92 -18
Capitals 81 39 31 89 -38
Penguins 81 38 31 88 5
Flyers 81 38 32 87 -25
Devils 82 38 39 81 -19
Blue Jackets 81 26 43 64 -66

Western Conf. - Central Division

VereinSpSNPD
Stars 81 51 21 111 63
Jets 80 50 24 106 57
Avalanche 81 49 25 105 46
Predators 82 47 30 99 21
Blues 81 43 33 91 -10
Wild 81 39 33 87 -11
Coyotes 81 35 41 75 -21
Blackhawks 80 23 52 51 -108

Western Conf. - Pacific Division

VereinSpSNPD
Canucks 80 49 22 107 55
Oilers 80 49 25 104 64
Kings 81 43 27 97 40
Golden Knights 80 44 28 96 23
Flames 80 37 38 79 -19
Kraken 80 33 34 79 -19
Ducks 81 26 50 57 -94
Sharks 81 19 53 47 -146

 

🏆 Siegerquoten - Stanley Cup

Das Stanley Cup Finale tagt erst am 17.6.2024, wer bereits jetzt bei den besten Buchmachern auf die NHL wetten möchte, kann sich besonders gute Quoten sichern. Allerdings kann sich bis dahin einiges ändern. Das Risiko, dass Teams auf- und absteigen, ist hoch.

SiegerQuote
CAR Hurricanes 8.00
COL Avalanche 8.50
NY Rangers 9.00
FLA Panthers 9.00
EDM Oilers 9.00
DAL Stars 9.50
BOS Bruins 11.50
VGS Golden Knights 12.50
VAN Canucks 13.00
TOR Maple Leafs 16.00
WPG Jets 18.00
TB Lightning 22.00
LA Kings 27.00
NAS Predators 35.00
PHI Flyers 70.00
NY Islanders 90.00
DET Red Wings 90.00
WSH Capitals 150.00
STL Blues 250.00
PIT Penguins 250.00
MIN Wild 400.00
NJ Devils 400.00
BUF Sabres 500.00
CGY Flames 600.00
SEA Kraken 600.00
OTT Senators 1000
MTL Canadiens 1000

 

⭐️ Favoriten

Nach der All-Star-Pause scheint es eine klare Vorstellung davon zu geben, was für den Rest der NHL-Saison 2023/24 zu erwarten ist. Die besten Teams sind jetzt bekannt, und es wird damit gerechnet, dass einige der eindeutigen Favoriten in dieser Saison um den Stanley Cup mitspielen werden. Natürlich haben manche Teams noch Zeit, sich zu übertreffen, aber es ist immer wieder interessant zu sehen, wie sich die Spitzenvereine im Wettbewerb schlagen.

In der laufenden Saison haben sich bereits einige Vereine deutlich hervorgetan. Werfen wir einen Blick auf die Mannschaften, die nach den Quoten auf den wichtigsten Webportalen wahrscheinlich die besten Titelchancen haben:

 

1. EDM Oilers

Noch vor wenigen Wochen hatte man das Gefühl, als würden sich die Edmonton Oilers in Luft auflösen. Doch diese Truppe hat sich sehr gut zusammengefunden. Mit einem Rekord von 16 Siegen in Folge haben sie derzeit eine der längsten Siegesserien in der Geschichte der NHL vorzuweisen.

Ihre Erfolgsaussichten wurden dadurch deutlich verbessert, und sie gehören derzeit zu den stärksten Teams der gesamten Liga. Die Offensive dieses Teams, angeführt von Connor McDavid und Leon Draisaitl, bleibt stets brandgefährlich, aber auch im Tor und in der Verteidigung zeigten sie sich in dieser Serie von ihrer besten Seite. Dies sollte jeden Gegner in Angst und Schrecken versetzen.

 

2. BOS Bruins

Nach dem Rücktritt von Patrice Bergeron und dem katastrophalen Ausscheiden der Boston Bruins aus der Postseason 2023 rechneten viele mit einem deutlichen Leistungsabfall des Teams. Die Bruins haben jedoch alle Kritiker eines Besseren belehrt und ihre Gewinnchancen zu Beginn der Saison drastisch erhöht. Die Bruins spielen immer noch erstklassiges Eishockey, denn sie haben die derzeit beste Bilanz in der Liga.

Mit Linus Ullmark und Jeremey Swayman haben sie wieder einmal ein hervorragendes Torhüterduo, und David Pastrnak spielt eine fantastische Saison. Die Mannschaft verfügt über die nötige Tiefe und Mentalität, um den Stanley Cup zu gewinnen. Dieser Verein ist nach einem schwierigen Sommer besonders hungrig auf eine erfolgreiche Postseason.

 

3. COL Avalanche

Vor nicht allzu langer Zeit galten die Colorado Avalanche bei den meisten Wettanbietern als Favoriten, da es sich um eine absolute Spitzenmannschaft handelt, mit der man immer rechnen muss. Einer der Hauptanwärter auf die Hart Trophy, Nathan Mackinnon, führt sie nach einer erstaunlichen Saison an.

Aber auch Mikko Rantanen und Cale Makar gehören zu den Leistungsträgern des Teams, sodass er bei weitem nicht das einzige Aushängeschild des Teams ist. Die Avalanche hatten bereits vor zwei Jahren ein Endspiel der Postseason gewonnen und damit ihr Talent unter Beweis gestellt. Es würde nicht überraschen, wenn dieser Verein in der Western Conference ganz vorne landen würde.

 

4. FLA Panthers

Der unerwartete Lauf der Florida Panthers im Stanley Cup letztes Jahr hat viele Leute überrascht, aber derzeit fehlt es ihnen am Überraschungsfaktor. Sie haben soweit, wie erwartet, hervorragende Leistungen abgeliefert. Niemand will gegen eine solche Mannschaft spielen. Sie ist zäh und aggressiv, mit Spielern wie Matthew Tkachuk und Nick Cousins, die ihren Gegnern so richtig das Leben zur Hölle machen können.

In seiner besten Saison als Profi spielt Sam Reinhard im Tor ganz gross auf, und in den letzten Wochen hat sich die Leistung der Panthers gewaltig verbessert. Wenn man bedenkt, wie sie in der letzten Saison abgeschnitten haben, könnten sich ihre Chancen auf die Playoffs mit zunehmender Dauer der Saison verbessern.

 

5. CAR Hurricanes

Die Carolina Hurricanes sind schon seit einiger Zeit ein hartnäckiger Anwärter. In den letzten Jahren haben sie es immer in die Postseason geschafft, aber sie haben nie ganz den Sprung ins Finale geschafft. Sie haben überraschend gute Quoten für die Fans, die auf den von uns empfohlenen Wettseiten auf die NHL wetten wollen, und werden versuchen, das Blatt in dieser Saison zu wenden.

Obwohl sie sich in letzter Zeit verbessert haben, waren die Auftritte von Carolina bisher nur mittelmässig und nicht besonders beeindruckend. Zu ihren vielen talentierten Spielern gehören Sebastian Aho, Andrei Svechnikov und Seth Jarvis. Die Frage ist, ob diese Mannschaft das Risiko auf sich nehmen und auf der grössten Bühne bestehen kann.

 

6. NY Rangers

Dieses Jahr sind die New York Rangers von Anfang an nicht zu stoppen gewesen. Sie legten in der NHL einen der spektakulärsten Saisonstarts aller Zeiten hin. Trotz der spürbaren Verlangsamung führt dieser Verein aufgrund seiner aussergewöhnlichen Qualität immer noch die Metropolitan Division an. Mit Artemi Panarin, Mika Zibanejad und Chris Kreider verfügen sie über eine starke Stürmergruppe.

Ausserdem gehört Adam Fox zu den besten Verteidigern der Liga. Die Torhüterleistung war unbeständig, und Superstar Igor Shesterkin hat sich auf dieser Position noch nicht etablieren können. Dennoch hat dieser Verein das Zeug dazu, die Quoten auf den Kopf zu stellen, sobald er den Gang höher schaltet.

 

🔢 NHL Draft 2023

NHL NHL

Am 28. Juni fand die erste Runde des Drafts statt, während die Runden 2 bis 7 am 29. Juni abgeschlossen wurden. Die Chicago Blackhawks hatten zum zweiten Mal in ihrer Geschichte den ersten Pick in der ersten Runde.

Im Vorfeld der Entscheidung war klar, dass der 17-jährige Connor Bedard die Nummer 1 sein würde. Bedard wird als der aufregendste Eishockey-Nachwuchsspieler seit Connor McDavid angesehen.

Es gab einige überraschende Momente in diesem Jahr beim Draft. Anaheim wählte Leo Carlsson und Adam Fanitlli ging an die Columbus Blue Jackets.

Für den Draft wurden all jene Spieler zugelassen, die zwischen dem 1. Januar 2023 und dem 15. September 2005 das Licht der Welt erblickten. Internationale Spieler, die über 20 Jahre alt sind, konnten ebenfalls am Draft teilnehmen. Dies gilt auch für jene Anwärter, die bei den Drafts 2021 gewählt wurden, aber bis 2023 keinen Vertrag erhielten.

Die Draft-Reihenfolge für alle Teams, die die Playoffs in der Saison 2022/23 nicht erreichten, wurde durch eine Draft-Lotterie festgelegt. Diese fand am 8. Mai 2023 statt und führte einige Änderungen ein, darunter die Möglichkeit für zwei Teams, maximal zehn Plätze aufzusteigen. Die Chicago Blackhawks erhielten das erste Wahlrecht in der Lotterie und rückten um zwei Plätze nach oben, während die Anaheim Ducks die zweite Lotterie gewannen, was zu einem Abstieg um einen Platz führte.

Die Reihe der Drafts für die 16 Playoff-Teilnehmer wurde nach dem Abschluss des Stanley Cup-Finales festgelegt. Der Gewinner des Stanley Cups erhielt die Position 32, der Verlierer des Finals die Position 31. Die Teams, die im Halbfinale ausschieden, wurden auf den Positionen 29 und 30 platziert.

Die übrigen Playoff-Teams wurden basierend auf ihrer Platzierung in der regulären Saison eingeordnet, wobei das Team mit den wenigsten Punkten auf Position 17 landete. Diese Draft-Reihenfolge galt für alle Runden des Entry Drafts, wobei die Lotterie nur die Reihenfolge in der ersten Wahlrunde beeinflusste. Überdies konnten Teams Wahlrechte anderer Teams durch Transfers erwerben und die eigenen Wahlrechte an andere Teams abtreten.

Wir haben die jeweiligen Top 5 der insgesamt sieben Draft-Runden für Sie zusammengefasst:

 

Runde 1

NummerSpielerVerein
1 Conor Bedard Chicago Blackhawks
2 Leo Carlsson Anaheim Ducks
3 Adam Fantilli Columbus Blue Jackets
4 Will Smith San Jose Sharks
5 David Reinbacher Montreal Canadiens

 

Runde 2

NummerSpielerVerein
1 Nico Myatovic Anaheim Ducks
2 Gavin Brindley Columbus Blue Jackets
3 Adam Gajan Chicago Blackhawks
4 Kasper Halttunen San Jose Sharks
5 Ethan Gauthier Tampa Bay Lightning

 

Runde 3

NummerSpielerVerein
1 Coulson Pitre Anaheim Ducks
2 William Whitelaw Columbus Blue Jackets
3 Nick Lardis Chicago Blackhawks
4 Jesse Kiiskinen Nashville Predators
5 Jacob Fowler Montreal Canadiens

 

Runde 4

NummerSpielerVerein
1 Konnor Smith Anaheim Ducks
2 Andrew Strathmann Columbus Blue Jackets
3 Alex Pharand Chicago Blackhawks
4 Alexander Rykov Carolina Hurricanes
5 Florian Xhekaj Montreal Canadiens

 

Runde 5

NummerSpielerVerein
1 Rodwin Dionicio Anaheim Ducks
2 Axel Landen San Jose Sharks
3 Marcel Marcel Chicago Blackhawks
4 Eric Pohlkamp San Jose Sharks
5 Sam Harris Montreal Canadiens

 

Runde 6

NummerSpielerVerein
1 Vojtech Port Anaheim Ducks
2 Samu Bau Arizona Coyotes
3 Timur Mukhanov Carolina Hurricanes
4 Cole Brown New Jersey Devils
5 Filip Eriksson Montreal Canadiens

 

Runde 7

NummerSpielerVerein
1 Jack Harvey Tampa Bay Lightning
2 Oiva Keskinen Columbus Blue Jackets
3 Janne Peltonen Chicago Blackhawks
4 David Klee San Jose Sharks
5 Luke Mittelstadt Montreal Canadiens

 

🏒 Stanley Cup

Die NHL Favoriten Die NHL Favoriten

Die Stanley-Cup-Playoffs ähneln den anderen grossen amerikanischen Sportarten. Es handelt sich um ein Ausscheidungsturnier, bei dem in vier Runden mit Best-of-seven-Serien der Meister der Liga und der Gewinner des Stanley Cups ermittelt werden.

Jeweils acht Mannschaften aus den beiden Conferences qualifizieren sich für die Playoffs. Die letzte Runde wird als Stanley Cup Finals bezeichnet, in der die beiden Conference Champions aufeinandertreffen.

In der Saison 2013/2014 führte die NHL das Wildcard-Format ein. Die erst-, zweit- und drittplatzierten Mannschaften jeder Division qualifizieren sich automatisch für die Playoffs. Dann gibt es in jeder Conference zwei weitere Teams, die unabhängig von der Divisionszugehörigkeit ausgewählt werden, aber die beste Bilanz unter den verbleibenden Teams in ihrer Conference aufweisen. Diese Teams werden als Wild Cards bezeichnet.

Eine Wild Card-Mannschaft ist also per Definition eine Mannschaft, die sich aufgrund ihrer Gesamtpunktzahl für die Playoffs qualifiziert, nachdem sie sich in ihrer Division nicht qualifizieren konnte.

In der ersten Runde der Playoffs spielen die Divisionsmeister gegen die Wild Cards, während die zweit- und drittplatzierten Teams jeder Division gegeneinander antreten. Die Playoffs um den begehrten Stanley Cup bestehen aus vier Runden mit Best-of-seven-Serien. Jede Serie wird in einem 2-2-1-1-1-Format gespielt.

 

Playoffs

Acht Teilnehmer aus jeder Conference bilden die sechzehn Ligateams, die in die Playoffs einziehen. Die drei besten Teams aus jeder Division und zwei Platzhalter ziehen in die Postseason je Conference ein. Daraus ergeben sich acht Erstrundenbegegnungen, wobei es in der ersten Runde keine Freilose gibt.

In der folgenden Übersicht können Sie den aktuellen Turnierbaum einsehen:

Achtelfinale  Viertelfinale  Halbfinale
--      
--      
   --   
   --   
--      
--      
      --
      --
--      
--      
   --   
   --   
--      
--     Stanley Cup
      --
      --
--      
--      
   --   
   --   
--      
--      
      --
      --
--      
--      
   --   
   --   
--      
--      
       

 

💡 Wett-Tipps und Strategien

Wer auf den Stanley Cup-Sieger oder auf die vielen Turniere zwischendurch wetten möchte, erhält reichlich Gelegenheit dazu. Wir stellen Ihnen die besten Wettarten vor, die für NHL-Spiele bei vielen Buchmachern angeboten werden. Beachten Sie allerdings, dass manche Wettformen eher spezifisch sind und nicht überall auffindbar sind.

  • Siegwetten: Bei dieser Wettart setzen Sie auf das Team, das Sie für den Gewinner eines Spiels halten. Die Quoten werden basierend auf den Wahrscheinlichkeiten für den Sieg jedes Teams festgelegt.
  • Über/Unter-Wetten: Hier wetten Sie, ob die Anzahl der Tore über oder unter einer bestimmten vom Buchmacher festgelegten Zahl liegt.
  • Langzeitwetten: Sie können auf den Stanley Cup-Gewinner, den Gewinner der einzelnen Divisionen oder sogar auf individuelle Auszeichnungen wie den besten Torschützen der Saison wetten.
  • Live-Wetten: Bei Live-Wetten können Sie während eines Spiels auf verschiedene Ereignisse setzen, z. B. auf das nächste Tor oder den Spielausgang.
  • Parlay-Wetten: Hier kombinieren Sie mehrere Einzelwetten zu einer Gesamtwette. Um zu gewinnen, müssen alle Ihre Einzelwetten korrekt sein.
  • Prop-Wetten: Diese Wetten beziehen sich auf spezifische Ereignisse im Spiel, wie z. B. welcher Spieler das erste Tor erzielt oder wie viele Strafminuten es insgesamt geben wird.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Recherchieren Sie die Teams, analysieren Sie die Leistungen der Teams und berücksichtigen Sie Faktoren wie Heim- und Auswärtsbilanz, die Kopf-an-Kopf-Statistik und die Verletzungen von Schlüsselspielern.

Erkundigen Sie sich, wie die Torhüter in vorherigen Spielen abgeschnitten haben. Daran erkennen Sie, ob diese in Form sind. Die Leistung des Torwarts hat meist ein Einfluss auf das Spiel. Ferner sollten Sie beobachten, ob ein Spielerwechsel stattfindet. Fehlen plötzlich gute Spieler, schlägt sich dies ebenfalls auf das ganze Team nieder.

Vergleichen Sie zudem die Quoten bei unterschiedlichen Buchmachern und setzen Sie sich ein Limit, damit Sie sich nicht übernehmen. Vergessen Sie niemals, ein Risiko bleibt immer bestehen.

 

📖 Buchmacher

Neben einer guten Strategie für Sportwetten benötigen Sie einen passenden Buchmacher. Bei der Suche nach dem optimalen Anbieter sollten Sie in erster Linie darauf achten, dass viele Wettmärkte abgedeckt werden und wettbewerbsfähige Quoten angeboten werden. Zudem sollten Sie Wert darauflegen, dass der Wettanabieter im Besitz einer gültigen Lizenz ist und über eine hohe Seriosität verfügt.

Auch das Thema Bonusangebote spielt eine entscheidende Rolle. Sehen Sie nach, welche Boni Sie abgreifen können und setzen Sie sich zudem mit den jeweiligen Bonuskonditionen auseinander.

Auf Basis der genannten Faktoren möchten wir Ihnen gerne die folgenden Buchmacher für NHL-Wetten empfehlen:

1. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten
2. Wettigo sport Wettigo SportExtra: Regelmässig neue Angebote & Aktionen Wetten
3. Betiton Sport BetitonExtra: VIP-Club! Wetten

 

👑 Bisherige Sieger des Stanley Cups

Nachfolgend finden Sie die letzten 14 Meister und Vizemeister des Stanley Cups; die Tampa Bay Lightning schienen eine Dominanz in der NHL zu beginnen, nachdem sie zwei Meisterschaften in Folge gewonnen hatten, deren Erfolgsserie dann aber von den Colorado Avelanche unterbrochen wurde.

📅🥇🥈
2022/23🇺🇸 Vegas Golden Knights🇺🇸 Florida Panthers
2021/22 🇺🇸 Colorado Avalanche 🇺🇸 Tampa Bay Lightning
2020/21 🇺🇸 Tampa Bay Lightning 🇨🇦 Montreal Canadiens
2019/20 🇺🇸 Tampa Bay Lightning 🇺🇸 Dallas Stars
2018/19 🇺🇸 St. Louis Blues 🇺🇸 Boston Bruins
2017/18 🇺🇸 Washington Capitals 🇺🇸 Vegas Golden Knights
2016/17 🇺🇸 Pittsburgh Penguins 🇺🇸 Nashville Predators
2015/16 🇺🇸 Pittsburgh Penguins 🇺🇸 San Jose Sharks
2014/15 🇺🇸 Chicago Blackhawks 🇺🇸 Tampa Bay Lightning
2013/14 🇺🇸 Los Angeles Kings 🇺🇸 New York Rangers
2012/13 🇺🇸 Chicago Blackhawks 🇺🇸 Boston Bruins
2011/12 🇺🇸 Los Angeles Kings 🇺🇸 New Jersey Devils
2010/11 🇺🇸 Boston Bruins 🇨🇦 Vancouver Canucks
2009/10 🇺🇸 Chicago Blackhawks 🇺🇸 Philadelphia Flyers

 

Teams mit den meisten Erfolgen im Stanley Cup

Obwohl sie in der Tabelle mit 24 Erfolgen aus 35 Teilnahmen ungestört an der Spitze stehen, haben die sogenannten „Habs“ aus Montreal seit 1993 keinen Stanley Cup mehr gewonnen:

👕🏆🏒
🇨🇦 Montreal Canadiens 24 35
🇨🇦 Toronto Maple Leafs 13 21
🇺🇸 Detroit Red Wings 11 24
🇺🇸 Boston Bruins 6 20
🇺🇸 Chicago Blackhawks 6 13
🇨🇦 Edmonton Oilers 5 7
🇺🇸 Pittsburgh Penguins 5 6
🇺🇸 New York Islanders 4 5
🇺🇸 New Jersey Devils 3 5
🇺🇸 Tampa Bay Lightning 3 5

 

ℹ️ Referenzen

 

⁉️ FAQ

🏟️ Wann findet das Stanley Cup-Finale 2024 statt?

Das Finale des Stanley Cups geht traditionell im Juni über die Bühne. Notieren Sie sich den 17.06.2024 im Kalender.

🥇 Welche Mannschaft holte sich bisher die meisten Meistertitel?

Die Montreal Canadiens befinden sich nach wie vor an der Spitze. Bei 35 Finalspielen, holten Sie sich 24 Mal den Sieg. Obwohl der letzte Sieg 20 Jahre zurückliegt, befinden Sie sich immer noch ganz oben.

📺 Gibt es einen speziellen NHL-Bonus beim Buchmacher?

Zu Top-Events werden manchmal von Wettanbietern spezielle Boni vergeben. Beachten Sie nur, dass hier meist Mindestquoten verlangt werden, damit der Bonus seine Gültigkeit behält.

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/zurich-st-gallen-super-league-april-24.jpg

Gegen St. Gallen will der FC Zürich den fünften Platz in der Swiss Super League verteidigen. Der Gegner kommt allerdings mit Rückenwind ins Stadion Letzigrund. Erfahren Sie mehr

Sieg für Zürich
Expertenprognosen
China gp 21. April, 9:00 Uhr China GP 2024: Vorhersage
Eintracht augsburg bundesliga april 19. April, 20:30 Uhr Eintracht vs. Augsburg: Vorhersage
Bayern arsenal champ league april 17. April, 21:00 Uhr Bayern gegen Arsenal: Vorhersage