Schweizer Fussball erreicht neue Einigung

Schweizerischer Fussballverband

An der Generalversammlung vom 11. November 2022 haben sich die Mitglieder der Super League für ein Format aus 38 Runden ab der Saison 2023/24 entschieden. Auf der Grundlage dieses Entscheids hat der Verband seither die umfassende Datenstrategie erarbeitet.

1. Image BahigoExtra: 4 x 25 CHF Freiwetten! Wetten
2. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
3. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten

 

Neues Format verabschiedet

Die Credit Suisse Super League (CSSL) wird auf die Saison 2023/24 von 10 auf 12 Klubs anwachsen. Darauf haben sich die Vereinsvertreter der beiden grossen Schweizer Ligen im Mai 2022 geeinigt. An der Generalversammlung im November stimmten die Klubs erneut über die Spielstruktur der höchsten Spielklasse ab und entschieden sich für eine Struktur, die in Schottland seit mehr als 20 Jahren angewandt wird.

Die 12 CSSL-Vereine werden in einer ersten Phase mit drei Spielen ab der Saison 2023/24 (33 Runden) gegeneinander antreten. Nach der Halbierung der Tabelle werden die Vereine auf den Plätzen 1-6 (Meisterschaftsgruppe) und 7-12 (Abstiegsgruppe) ein weiteres Spiel gegeneinander austragen (5 Runden).

Nach insgesamt 38 Runden stehen folgende Ergebnisse fest: der Sieger (Platz 1), die für die europäischen Wettbewerbe qualifizierten Vereine (je nach Platzierung in der UEFA-Rangliste), der Teilnehmer an der Barrage (Platz 11) gegen den Zweitplatzierten dieci Challenge League (DCL) und der direkte Absteiger (Platz 12) in die nächsthöhere Liga.

 

Erste Saisonhälfte im gewohnten Modus

Auf der Grundlage des Modusentscheids und unter Berücksichtigung der nationalen (Schweizer Cup) und internationalen (Nationalmannschaft, UEFA-Vereinsturniere) Termine hat der SFV kürzlich den vollständigen Datenplan für die erste Saison mit dem neuen Modell erstellt.

Die Saison 2023/24 startet für beide Meisterschaften am Wochenende vom 21. bis 23. Juli 2023. Wie im bisherigen Modus werden in der CSSL und DCL vor der Winterpause 18 Runden ausgetragen. Die letzten Spiele vor den Feiertagen finden am Sonntag, dem 17. Dezember 2023, statt. In beiden Ligen wird nur die achte Runde an einem Wochentag ausgetragen.

Die dieci Challenge League (DCL), die zweithöchste Liga, wird ihre Meisterschaft auch 2023/24 im bisherigen Format mit 10 Vereinen und 36 Runden spielen. Nach der Wiederaufnahme der Saison am 26. und 28. Januar 2024 sind im Frühjahr 18 Runden vorgesehen, wobei die letzte Runde am Pfingstmontag, 20. Mai 2024, stattfindet.

 

„Absurd lange Nachspielzeiten wie bei der Winter-WM 2022 wird es wohl nicht geben.“

 

Zweite Saisonhälfte wird anders verlaufen

Die Credit Suisse Super League (CSSL) nimmt nach einer fünfwöchigen Winterpause am 20. und 21. Januar 2024 den Meisterschaftsbetrieb wieder auf, während die dieci Challenge League (DCL) erst am Folgewochenende beginnt. Die beiden Meisterschaften werden danach nicht mehr gleichzeitig ausgetragen.

Die 33. Runde endet die erste Phase der Saison in der obersten Liga am 20. und 21. April 2024. Nach einer zweiwöchigen Pause, in der die Halbfinalspiele des Schweizer Cups ausgetragen werden, beginnt die zweite Phase der Meisterschaft mit weiteren fünf Runden in jeder der beiden Sechsergruppen.

Am 20. und 21. April 2024 wird mit der 33. Runde die erste Saisonhälfte in der höchsten Spielklasse abgeschlossen. Nach einer zweiwöchigen Pause, in der die Halbfinalspiele des Schweizer Cups ausgetragen werden, beginnt die zweite Phase der Meisterschaft mit weiteren fünf Runden in jeder der beiden Sechsergruppen. Der letzte Spieltag der Abstiegsgruppe (Ränge 7-12) ist auf Dienstag, 21. Mai 2024, angesetzt. Die 38. Runde wird in der Meisterschaftsgruppe (Plätze 1-6) am Samstag, den 25. Mai 2024, ausgetragen.

 

Schweizerischer Fussballverband

 

Das Thema Nachspielzeit

Die Swiss Football League und der SFV haben verschiedene Erkenntnisse der Weltmeisterschaft in Katar unter die Lupe genommen. Wird der Schweizer Fussball nun die neue Nachspielzeitregel übernehmen?

Die Schiedsrichter mussten an der WM häufiger Spielunterbrechungen zulassen, vor allem in den Gruppenspielen kam es zu Nachspielzeiten, die nach jeder Halbzeit verlängert wurden. So dauerte beispielsweise das Spiel zwischen England und dem Iran erstaunliche 117 Minuten.

Doch ab diesem Zeitpunkt werden in der Super League (und sämtlichen anderen Spielklassen der Schweiz) Verletzungspausen von 10 Minuten oder mehr vorübergehend vermieden. Für die zweite Saisonhälfte 2023 wird es keine Regeländerungen geben, so der SFV und die Liga.

Top Buchmacher
1. Image BahigoExtra: 4 x 25 CHF Freiwetten! Wetten
2. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
3. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten
4. Image 22 BetExtra: viele Kryptowährungen Wetten
Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Wöchentliche Prognose

England spielt diesen Sonntag in der EM-Qualifikation gegen die Ukraine. Hat die Ukraine eine Chance gegen England? Lesen Sie unsere Vorhersage für Team-News und Quoten. Erfahren Sie mehr

Sieg für England