NASCAR-Wetten mit allen Details & Wettquoten

NASCAR Wetten NASCAR Wetten

Da er am Ende der Saison zurücktreten wird, ist dies Kevin Harvicks letzte Saison auf der Rennstrecke. Kann der Meister von 2014 seine zweite Meisterschaft mit insgesamt 60 Siegen in der NASCAR Cup Series feiern, oder sagen die Quoten für Motorsport-Wetten etwas anderes?

 

🇺🇸 Coca-Cola 600
Datum27. Mai, 00:00 Uhr
Rennen-Nr.# 14 / 36
Favorit🇺🇸 W. Byron
Strecke🇺🇸 Charlotte Motor Speedway

 

📅 Kalender: NASCAR Cup Series

Nr.OrtDatum
1. 🇺🇸 Daytona 500 19.02. - 20:30
2. 🇺🇸 Ambetter Health 400 25.02. - 21:00
3. 🇺🇸 Pennzoil 400 03.03. - 21:30
4. 🇺🇸 Shriners Children's 500 10.03. - 21:30
5. 🇺🇸 Food City 500 17.03. - 21:30
6. 🇺🇸 EchoPark Automotive Grand Prix 24.03. - 21:30
7. 🇺🇸 Toyota Owners 400 01.04. - 01:00
8. 🇺🇸 Cook Out 400 07.04. - 21:00
9. 🇺🇸 Autotrader EchoPark Automotive 400 14.04. - 21:30
10. 🇺🇸 GEICO 500 21.04. - 21:00
11. 🇺🇸 Würth 400 28.04. - 20:00
12. 🇺🇸 AdventHealth 400 05.05. - 21:00
13. 🇺🇸 Goodyear 400 12.05. - 21:00
🇺🇸 NASCAR All-Star Race 20.05. - 02:00
14. 🇺🇸 Coca-Cola 600 27.05. - 00:00
15. 🇺🇸 Enjoy Illinois 300 02.06. - 21:30
16. 🇺🇸 Toyota/Save Mart 350 09.06. - 21:30
17. 🇺🇸 Iowa Corn 350 17.06. - 01:00
18. 🇺🇸 Crayon 301 23.06. - 20:30
19. 🇺🇸 Ally 400 30.06. - 21:30
20. 🇺🇸 Grant Park 165 07.07. - 22:30
21. 🇺🇸 HighPoint.com 400 14.07. - 20:30
22. 🇺🇸 Brickyard 400 21.07. - 20:30
23. 🇺🇸 Cook Out 400 12.08. - 00:30
24. 🇺🇸 FireKeepers Casino 400 18.08. - 21:00
25. 🇺🇸 Coke Zero Sugar 400 25.08. - 01:30
26. 🇺🇸 Cook Out Southern 500 01.09. - 00:00
NASCAR Playoffs – 16 Teilnehmer
27. 🇺🇸 Quaker State 400 08.09. - 21:00
28. 🇺🇸 Go Bowling at The Glen 15.09. - 21:00
29. 🇺🇸 Bass Pro Shops Night Race 21.09. - 01:30
NASCAR Playoffs – 12 Teilnehmer
30. 🇺🇸 Hollywood Casino 400 29.09. - 21:00
31. 🇺🇸 YellaWood 500 06.10. - 20:00
32. 🇺🇸 Bank of America Roval 400 13.10. - 20:00
NASCAR Playoffs – 8 Teilnehmer
33. 🇺🇸 South Point 400 20.10. - 20:30
34. 🇺🇸 Dixie Vodka 400 27.10. - 20:30
35. 🇺🇸 Xfinity 500 03.11. - 20:00
NASCAR Playoffs – 4 Teilnehmer (Finale)
36. 🇺🇸 NASCAR Cup Series Championship Race 10.11. - 21:00

 

🔢 NASCAR Cup Series - Top 30

#FahrerPkt.SiegPole
1.🇺🇸 D. Hamlin44731
2.🇺🇸 W. Byron40031
3.🇺🇸 K. Larson48623
4.🇺🇸 C. Elliott43710
5.🇺🇸 T. Reddick39611
6.🇺🇸 B. Keselowski34410
7.🇺🇸 C. Bell32011
8.🇲🇽 D. Suárez26310
9.🇺🇸 M. Truex Jr.45600
10.🇺🇸 T. Gibbs39000
11.🇺🇸 R. Blaney37101
12.🇺🇸 A. Bowman36500
13.🇺🇸 R. Chastain35800
14.🇺🇸 C. Buescher33100
15.🇺🇸 K. Busch32401
16.🇺🇸 C. Briscoe32200
NASCAR Cup Series playoffs cut-off
17.🇺🇸 B. Wallace31600
18.🇺🇸 J. Logano29202
19.🇺🇸 N. Gragson23900
20.🇺🇸 A. Cindric23200
21.🇺🇸 J. Berry23000
22.🇺🇸 T. Gilliland21700
23.🇺🇸 M. McDowell21202
24.🇺🇸 J. H. Nemechek21100
25.🇺🇸 C. Hocevar21100
26.🇺🇸 R. Stenhouse Jr.20000
27.🇺🇸 E. Jones19900
28.🇺🇸 R. Preece19200
29.🇺🇸 C. LaJoie18700
30.🇺🇸 D. Hemric17900

Das Teilnehmerfeld der NASCAR Cup Series ist auf 40 Teams begrenzt, wobei den 36 Teams mit Charter-Vertrag ein Platz in jedem Rennen garantiert wird.

Die Punktevergabe an die Fahrer erfolgt auf der Grundlage ihrer Platzierung am Ende des Rennens. Auch eine Platzierung unter den ersten zehn am Ende einer Rennetappe bringt Punkte ein.

Darüber hinaus erhält der Sieger jeder Etappe einen Playoff-Punkt, und das Rennen wird mit fünf Playoff-Punkten gewertet. Wenn ein Fahrer noch für die Meisterschaft qualifiziert ist, werden die Playoff-Punkte zu seinem Punktestand hinzugefügt, der zu Beginn der Playoffs und bei jeder folgenden Etappe neu festgelegt wird.

Der Erstplatzierte erhält 40 Punkte, der Zweitplatzierte 35, und von da an wird jede weitere Platzierung mit einem Punkt weniger belohnt, z. B. erhält der Zehntplatzierte 27 Punkte. Der 35. Platzierte erhält 2 Punkte und ein einziger Punkt wird an Fahrer vergeben, die zwischen Platz 36 und 40 ins Ziel kommen.

Was die Etappenpunkte betrifft, so erhalten nur die ersten 10 Fahrer Punkte, beginnend mit 10 Punkten für den ersten Platz und 1 Punkt für den letzten Platz.

 

👥 Teams und Fahrer

Der Schwerpunkt der Saison 2023 liegt auf der Gegenwart des Stock-Car-Rennsports, auch wenn das 75-jährige Jubiläum der NASCAR eine Feier der farbenfrohen Vergangenheit dieses Motorsports darstellt. Eine Gegenwart, die von aufstrebenden Stars der Neuzeit, Veteranen, die daran arbeiten, ein dauerhaftes Vermächtnis zu schaffen, das mit dem ihrer Vorfahren mithalten kann, und sogar von Persönlichkeiten aus der Vergangenheit geprägt ist, die ihr bereits etabliertes Vermächtnis auszubauen versuchen.

In der zweiten Saison der Next-Gen-Ära von NASCAR, die mit dem diamantenen Jubiläum des Sports zusammenfällt, wird es eine Herausforderung sein, die erste Saison zu übertreffen, in der rekordverdächtige 19 verschiedene Fahrer über 36 Rennen hinweg gewonnen haben. Es gibt ein paar bedeutende Ausreisser, keiner mehr als Kyle Busch, der nach 15 Jahren bei Joe Gibbs Racing den Chevrolet Nr. 8 für Richard Childress Racing übernimmt. Viele dieser Fahrer kehren jedoch in den Sitz der 36 gecharterten Cup Series-Fahrzeuge zurück. In dieser Saison sind Ty Gibbs und Noah Gragson, zwei Rookie-Fahrer, die in der Xfinity Series gegeneinander antraten, in die Cup Series aufgestiegen, ebenso wie Tyler Reddick und Ryan Preece, die ebenfalls prominente Plätze einnehmen.

Auch in der Saison 2023 wird es mehrere wichtige Gastauftritte geben, angefangen mit dem Comeback von Jimmie Johnson, dem siebenfachen Cup Series-Sieger. Johnson wird den Chevrolet mit der Startnummer 84 in dieser Saison bei einigen Rennen für das Team fahren, nachdem er dem neu benannten Legacy Motor Club als Miteigentümer beigetreten ist.

Die Fahrer- und Teamaufstellung für die NASCAR-Cup-Series-Saison 2023 ist unten vollständig aufgeführt:

HerstellerTeamFahrer
🇺🇸 Chevrolet 🇺🇸 Hendrick Motorsports 🇺🇸 Kyle Larson
🇺🇸 Chase Elliott
🇺🇸 Josh Berry
🇺🇸 Jordan Taylor
🇺🇸 William Byron
🇺🇸 Alex Bowman
🇺🇸 JTG Daugherty Racing 🇺🇸 Ricky Stenhouse Jr.
🇺🇸 Kaulig Racing 🇺🇸 A. J. Allmendinger
🇺🇸 Justin Haley
🇺🇸 Legacy Motor Club 🇺🇸 Noah Gragson
🇺🇸 Erik Jones
🇺🇸 Live Fast Motorsports 🇺🇸 B. J. McLeod
🇺🇸 Josh Bilicki
🇺🇸 Anthony Alfredo
🇺🇸 Richard Childress Racing 🇺🇸 Austin Dillon
🇺🇸 Kyle Busch
🇺🇸 Spire Motorsports 🇺🇸 Corey LaJoie
🇺🇸 Ty Dillon
🇺🇸 Trackhouse Racing Team 🇺🇸 Ross Chastain
🇲🇽 Daniel Suárez
🇺🇸 Ford 🇺🇸 Front Row Motorsports 🇺🇸 Michael McDowell
🇺🇸 Todd Gilliland
🇺🇸 Zane Smith
🇺🇸 Front Row Motorsports 🇺🇸 Michael McDowell
🇺🇸 Todd Gilliland
🇺🇸 Zane Smith
🇺🇸 RFK Racing 🇺🇸 Brad Keselowski
🇺🇸 Chris Buescher
🇺🇸 Rick Ware Racing 🇺🇸 Riley Herbst
🇺🇸 J. J. Yeley
🇺🇸 Todd Gilliland
🇺🇸 Brennan Poole
🇺🇸 Cody Ware
🇺🇸 Matt Crafton
🇺🇸 Zane Smith
🇺🇸 Stewart-Haas Racing 🇺🇸 Kevin Harvick
🇺🇸 Aric Almirola
🇺🇸 Chase Briscoe
🇺🇸 Ryan Preece
🇺🇸 Team Penske 🇺🇸 Austin Cindric
🇺🇸 Ryan Blaney
🇺🇸 Joey Logano
🇺🇸 Wood Brothers Racing 🇺🇸 Harrison Burton
🇯🇵 Toyota 🇺🇸 23XI Racing 🇺🇸 Bubba Wallace
🇺🇸 Tyler Reddick
🇺🇸 Joe Gibbs Racing 🇺🇸 Denny Hamlin
🇺🇸 Martin Truex Jr.
🇺🇸 Christopher Bell
🇺🇸 Ty Gibbs

 

🏆 Wettquoten

Kyle Larson, der vor ein paar Monaten noch zu den Geheimfavoriten zählte, ist jetzt der haushohe Favorit. Er begann die Saison als Zweiter hinter dem ewigen Favoriten Chase Elliott, dessen Siegchancen inzwischen geschrumpft sind.

Tyler Reddick, dicht gefolgt von William Byron, ist der Fahrer mit den besten Chancen, den Top-Favoriten herauszufordern.

Nachfolgend finden Sie die Quoten für den Gesamtsieger und eine Platzierung unter den Top 4 am Ende der Saison, um den NASCAR-Wetten einen zusätzlichen Schub zu verleihen:

FahrerSiegTop 4
🇺🇸 Kyle Larson 6.60 2.25
🇺🇸 Tyler Reddick 8.10 3.84
🇺🇸 William Byron 8.60 2.65
🇺🇸 Denny Hamlin 9.10 3.00
🇺🇸 Martin Truex Jr. 9.70 3.15
🇺🇸 Christopher Bell 9.70 2.65
🇺🇸 Chase Elliott 15.00 2.65
🇺🇸 Darrell Wallace Jr. 15.00 15.00
🇺🇸 Ross Chastain 15.00 3.40
🇺🇸 Kyle Busch 16.00 2.85
🇺🇸 Ryan Blaney 17.00 3.74
🇺🇸 Kevin Harvick 23.00 3.84
🇺🇸 Joey Logano 26.00 3.00
🇺🇸 Brad Keselowski 31.00 8.00
🇲🇽 Daniel Suárez 38.00 10.00
🇺🇸 Ty Gibbs 43.00 9.00
🇺🇸 Chris Buescher 83.00 19.00
🇺🇸 Chase Briscoe 83.00 10.00
🇺🇸 Austin Dillon 106.00 19.00
🇺🇸 Erik Jones 106.00 19.00
🇺🇸 Ricky Stenhouse Jr. 106.00 15.00
🇺🇸 Austin Cindric 106.00 15.00
🇺🇸 Ryan Preece 140.00 26.00
🇺🇸 Aric Almirola 165.00 34.00
🇺🇸 A. J. Allmendinger 215.00 26.00
🇺🇸 Justin Haley 215.00 41.00
🇺🇸 Michael McDowell 315.00 51.00
🇺🇸 Corey LaJoie 315.00 81.00
🇺🇸 Harrison Burton 525.00 51.00
🇺🇸 Noah Gragson 525.00 26.00
🇺🇸 Todd Gilliland 801.00 81.00
🇺🇸 Ty Dillon 1.000.00 81.00

🇺🇸 Kyle Larson

Larson gewann drei Rennen und kam in der Saison 2022 insgesamt 13 Mal unter die ersten Fünf. In dieser Saison hat Larson in neun Rennen zwei Siege und vier Top-Fünf-Platzierungen geholt.

Larsons Leistung in der letzten Saison war ziemlich erstaunlich. In den Playoffs kam er im Durchschnitt 13,4 Mal ins Ziel. Obwohl er nach einem 35. Platz beim South Point 400 aus den Playoffs ausschied, fuhr er weiter gute Rennen, gewann das Dixie Vodka 400 und wurde eine Woche später Zweiter beim Xfinity 500.

Larson erzielte vom Food City Dirt Race Mitte April bis zum Kwik Trip 250 Anfang Juli, also in zehn Rennen, eine durchschnittliche Platzierung von 9,5 und 368 Punkte. Diese starke Leistung katapultierte ihn an die Spitze der NASCAR-Rangliste in jener Saison.

Und in der Saison 2023 macht er da weiter, wo er 2022 aufgehört hat. Er hat zwei der letzten drei Rennen gewonnen

🇺🇸 Tyler Reddick

Tyler Reddick, der neue Fahrer von 23XI Racing, war und ist der Geheimtipp dieser Saison. Michael Jordan, der grösste Basketballer aller Zeiten, und der aktuelle Fahrer Denny Hamlin sind Eigentümer der Mannschaft. Mit Reddicks neuem Toyota mit der Startnummer 45 ist der Fahrerpool von 23XI auf drei Fahrer angewachsen.

Reddick ist bei seinem Debüt mit seinem neuen Team in ausgezeichneter Form. In der vergangenen Saison gewann er zweimal (Kwik Trip 250 und Verizon 200) und wurde viermal Zweiter.

Reddick führt die Tabelle mit einem etwas höheren Ergebnisdurchschnitt als 2022 an, wo er in seinen ersten neun Rennen im Schnitt 15,33 Punkte erzielte.

Der junge Fahrer hat viel Potenzial, und wenn jemand Larson das Leben schwer machen kann, dann ist es Reddick.

🇺🇸 William Byron

Byron hat das Zeug dazu, die gesamte Saison über zu gewinnen, nachdem er in dieser Saison bereits zwei Rennen in Las Vegas und Phoenix gewonnen hat.

Mit sechs Siegen ist der 25-Jährige auf dem besten Weg, den grossen Sprung zu schaffen. Noch besser: Byron war beim Rennen in Darlington im vergangenen Frühjahr in Führung, als er gegen den späteren Weltmeister Logano den Kürzeren zog, und strebt nun einen dritten Sieg der Saison an.

Allerdings liegt Byron jetzt auf Platz 9 der Cup Series, nachdem NASCAR ihn zum zweiten Mal in dieser Saison mit einem Abzug von 60 Punkten bestraft hat.

🇺🇸 Chase Elliott

Der Meister der Cup Series 2020 ist endlich zurück, nachdem er in dieser Saison fünf Rennen wegen einer Snowboard-Verletzung (gebrochenes Schienbein) verpasst hatte.

Ausser Chase Elliott kann kein anderer Fahrer fünf Rennen verpassen und trotzdem unter den ersten beiden im Kampf um den Titel landen. Elliott hat von 2020 bis 2022 keine schlechtere Durchschnittsplatzierung als 12,5.

Jetzt, da er zurück ist und noch viel Zeit in der Saison bleibt, kann Elliott wieder um einen Playoff-Platz und den Pokal kämpfen.

 

⭐ Favoriten

Es wird fast unmöglich sein, eine so ausgeglichene Saison wie die im Jahr 2022 noch einmal zu erleben. 19 verschiedene Sieger in 36 Meisterschaftsrennen (20, wenn man Blaneys All-Star-Rennen mitzählt) sind nahezu einmalig und werden durch die Einführung der neuen Fahrzeuggeneration begünstigt.

Allerdings haben die Teams nun eine Saison voller Daten hinter sich, und trotz einiger technischer Änderungen an den Stossstangen und am Heck haben sie eine Grundlage, von der aus sie ihren Titelangriff starten können.

Die grossen Teams haben mehr Möglichkeiten, die Rangordnung der vergangenen Jahre wiederherzustellen, während die anderen Rennställe es schwer haben werden, sich auf der grossen Bühne zu behaupten, weshalb der Wettbewerb auch weiterhin hart bleiben wird. Hendrick, Penske, Gibbs und Stewart-Haas sind zweifellos die Spitzenreiter, die in der Lage sind, den Grossteil der Playoff-Plätze zu belegen.

1. 🇺🇸 Ford

Der erste Favorit, der einem in den Sinn kommt, ist natürlich der amtierende Meister mit Sitz in Detroit. Das Team Penske hat die drei Fahrer Joey Logano, Ryan Blaney und Austin Cindric bestätigt. Nach den beiden mehrjährigen Vertragsverlängerungen für die Veteranen und den Nachwuchsfahrer, dem im Grunde ein Platz auf Lebenszeit versprochen wurde, dürfte diese Aufstellung sehr lange Bestand haben.

Der Erfolg von Penske beruht auf beständigen Leistungen (mit unvermeidlichen Höhen und Tiefen) und gegenseitigem Vertrauen innerhalb des Teams. In einer sehr ausgeglichenen Saison hat Penske alle wichtigen Rennen der NASCAR Cup Series gewonnen, darunter das Busch Clash, das Daytona 500, das All-Star Race und die Meisterschaft, aber sonst wenig (Logano gewann drei weitere Rennen, die anderen holten null Punkte).

Die Ford-Familie wird von Stewart-Haas Racing fortgesetzt, dem vielleicht meistbeachteten Team im Jahr 2023. In dieser Saison geht die zweite Ära des Rennstalls zu Ende. Die erste war die des Gründers, die zweite die von Kevin Harvick, der Ende des Jahres in den Ruhestand gehen wird. Das Team hat einige schwierige Zeiten hinter sich, in denen es sowohl an Ergebnissen als auch an Orientierung verloren hat. Und die Probleme, die vom eigentlichen Plan abwichen, mögen sich bemerkbar gemacht haben.

Ein Harvick, der nicht sicher war, wie weit er das Next Gen bringen soll, und ein Almirola, der seine Rückzugsankündigung zurückgezogen hat.

2. 🇺🇸 Chevrolet

Auch wenn das Team 2022 mit Larson, Elliott, Byron und Bowman hinter den Erwartungen zurückblieb, bestätigte Hendrick Motorsports sein unangefochtenes Spitzenquartett. William explodierte genau dann, als er explodieren sollte, nämlich nach dem Treffer von Logano in Darlington, und Alex erlebte eine Übergangsphase, die vorzeitig mit dem typischen unverdienten Sieg gekrönt wurde. Kyle konnte seine erfolgreiche Saison nicht wiederholen und kam nicht einmal annähernd an sie heran. Chase hatte einen grossartigen Monat, aber im entscheidenden Moment, dem der Playoffs, verliess er fast die Top 5. Die Saison 2020/21 könnte wiederholt werden, aber dazu muss er erst einmal überzeugen.

Das am meisten verfolgte Team zu Beginn der Saison wird Richard Childress Racing sein. Das Team, das nach jahrelanger Unbekanntheit vor einem Neuanfang steht, setzt seine Hoffnungen nun ganz auf den Veteranen Kyle Busch, der nach 20 Jahren die Spitze der Division zurückerobern soll. Rowdy wird sich an ein neues Team und ein neues Fahrzeug gewöhnen müssen. Er hat das Potenzial dazu, aber da er im Mai 38 Jahre alt geworden ist, hat er vielleicht nicht die Zeit, sich all dem zu widmen. Bei dieser Herausforderung wird er auch die schwierige Aufgabe haben, Austin Dillon nach oben zu bringen.

Angesichts der jüngsten Ergebnisse ist Trackhouse Racing, das Ross Chastain und Daniel Suárez bestätigt hat, auf Augenhöhe mit RCR, wenn nicht sogar davor. Das Team muss auf dem Aufschwung von 2022 weiter aufbauen und diesen wiederholen, von dem die „Hail Melon“ in Martinsville nur der Höhepunkt war und dem zwei zweite Plätze von Chastain in der ersten Round of 8 vorausgingen, während Suárez das Qualifying nur wegen eines Defekts der Servolenkung in Roval verpasste.

3. 🇯🇵 Toyota

Mit nur sechs Fahrzeugen in der Startaufstellung wird der japanische Hersteller wieder einmal das kleinste Team sein. Mit dem Weggang von Kyle Busch und der offensichtlichen Beförderung des Xfinity-Series-Champions Ty Gibbs, die aufgrund bekannter familiärer Probleme allerdings schwierig sein dürfte, beginnen die vier Fahrer von Joe Gibbs Racing ihre Metamorphose. Die erfahrenen Fahrer Martin Truex Jr., Denny Hamlin und Christopher Bell werden bis mindestens 2023 auf der Seite des Rookies bleiben. Bell, wie auch Briscoe bei SHR, hat sich schnell als die treibende Kraft des Teams etabliert.

Das Management von 23XI Racing scheint selbstbewusster zu sein, nachdem es zwei Saisons voller Hindernisse durch die NASCAR überstanden hat, und das Team bestehend aus Bubba Wallace und Tyler Reddick scheint eines zu sein, gegen das man nur schwer wetten kann. Während Wallace das turbulente Ende von 2022 wiedergutmachen muss, will Reddick das Jahr 2019 nachahmen, als er entgegen allen Erwartungen seinen zweiten Titel in der Xfinity Series mit Richard Childress Racing gewann, nachdem er JR Motorsports verlassen hatte, noch bevor er seinen ersten Titel holen konnte.

 

🧾 Auf NASCAR wetten

Beginnen wir mit einer kurzen Erklärung. Die National Stock Car Racing Association (NASCAR) wurde 1947 mit dem Zweck gegründet, ein Regelwerk für die Verwaltung von Stock-Car-Meisterschaften vorzulegen. Oder anders ausgedrückt: Die NASCAR ist eine Organisation, die eine Reihe von Rennsportmeisterschaften vor allem in den Vereinigten Staaten und Kanada verwaltet, wo jährlich mehr als 1.500 Rennen auf über 100 Rennstrecken ausgetragen werden.

Die Sportveranstaltungen der NASCAR werden in einer Vielzahl von Serien ausgetragen. Die Sprint Cup Series ist zweifelsohne die bekannteste und bedeutendste, während die NASCAR Xfinity Series, in der Fahrzeuge einer früheren Generation als im Sprint Cup eingesetzt werden, die zweitwichtigste Kategorie darstellt.

Nach dieser kleinen Vorbemerkung wird klar, dass NASCAR-Wetten an sich schon ein wenig riskant sein können. Wie die Rennen selbst sind auch Wetten auf NASCAR-Quoten anders als alle anderen Teamsportwetten, da sie ihre eigenen Besonderheiten und Wendungen haben. Um vollständig in die Welt der NASCAR-Wetten einsteigen zu können, müssen Sie zunächst ein paar Grundbegriffe verstehen. Die Playoffs und die Cup Series gehören zu jeder neunmonatigen NASCAR-Saison dazu.

Man kann auf verschiedene Weise von NASCAR-Wetten profitieren. Von der Auswahl einzelner Fahrer über Zweikämpfe bis hin zur Entscheidung, welcher Hersteller in jedem Rennen und in der Gesamtwertung triumphieren wird.

Auch wenn es einfach ist, auf den Sieger des Rennens zu tippen, sollte man einige zusätzliche Wettmöglichkeiten im Zusammenhang mit NASCAR-Quoten im Auge behalten. Ähnlich wie bei Wetten auf Pferderennen können Sie auf eine Vielzahl von rennbezogenen Ergebnissen wetten, was Ihnen einige verschiedene Optionen bietet, wenn Sie sich nicht sicher sind, wer das Rennen gewinnen wird.

Wettmöglichkeiten

Für jedes Ereignis während der Regular Season und Postseason gibt es Wettmärkte, die begeisterte Fans von NASCAR-Rennen bei der Stange halten. Die gebräuchlichste Variante ist die Siegwette, bei der Sie im Wesentlichen auf den Fahrer mit den besten Siegchancen bei jedem Rennen wetten können.

Die Bestplatzierten eines jeden Rennens können vorhergesagt werden, was eine weitere attraktive Wettoption darstellt. Obwohl es durchaus schwierig sein kann, einen Fahrer zu wählen, der ein Rennen gewinnt, vor allem wenn man bedenkt, wie unvorhersehbar Rennergebnisse sein können, ist es immer eine gute Idee, auf Nummer sicher zu gehen und unter den 40 besten Fahrern zu wählen, um ein paar Dollar zu verdienen.

Langzeitwetten auf NASCAR sind eine weitere Option, die für Rennsportfans immer interessant ist, insbesondere für diejenigen, die den Sport regelmässig verfolgen. Wetten auf zukünftige Ereignisse, die manche als eine weitere Art von Spezialwette ansehen, mögen angesichts der Unvorhersehbarkeit dieses Motorsports als etwas riskant erscheinen.

Siegwette

Beginnen wir also mit der einfachsten und beliebtesten Wettoption. Wetten darauf, wer das Rennen gewinnen wird, ist so einfach, wie es nur geht: Sie wählen einen Fahrer, wenn er gewinnt, gewinnen Sie, und wenn er nicht gewinnt, gewinnen Sie auch nicht. Es werden verschiedene Fahrer mit unterschiedlichen Quoten für NASCAR-Wetten aufgeführt, die sich nach der Wahrscheinlichkeit richten, dass sie das Rennen gewinnen.

Wenn Sie zum Beispiel darauf setzen, dass Tyler Reddick das Rennen gewinnt, und er eine Quote von 10,00 hat, weil er ein Megafavorit in diesem speziellen Rennen ist, müssen Sie 10 € setzen, um 100 € zu gewinnen, was Ihnen einen Ertrag von 90 € einbringt.

Natürlich können Sie jeden vom Wettanbieter zugelassenen Betrag setzen; dies ist nur eine schnelle und einfache Möglichkeit, um festzustellen, wie viel Sie gewinnen würden. Sie können auf mehrere Fahrer wetten und sich so absichern, für den Fall, dass Sie nicht sicher sind, welcher Fahrer letztendlich gewinnen wird.

Pole-Position

Im Grossen und Ganzen kommt es darauf an, wo ein Fahrer in sein Rennen startet. Vor dem Rennen nehmen die Fahrer am Qualifying teil, um ihre Startposition zu bestimmen, da einige Fahrer bestimmte Startpositionen bevorzugen. Die schnellste Runde bringt die erste Pole-Position, nachdem sie anhand ihrer Rundenzeit bewertet wurde.

Sie können auf dieses Qualifying wetten, um sich vor dem Hauptrennen vorzubereiten, genauso wie es die Fahrer tun. Diese Wettart ist relativ einfach zu platzieren, da man aufgrund früherer Ergebnisse einen Favoriten vorhersagen kann.

Podiumsplatzierung

Pferderennen sind der Sport, der dem Autorennen am ähnlichsten ist, und auch NASCAR-Wetten weisen einige Ähnlichkeiten auf. Wenn Sie neu im Rennsport sind und nicht wissen, was ein Podiumsplatz ist, dann sollten Sie zunächst wissen, dass die drei besten Fahrer, die die Ziellinie überqueren, auf dem Podest stehen. Es versteht sich von selbst, dass der Sieger auf das oberste Treppchen kommt, während die Zweit- und Drittplatzierten auf den unteren Treppchen stehen.

Sie können darauf wetten, dass ein Fahrer auf dem Podium landet. Das bedeutet, dass Sie darauf wetten, dass ein Fahrer am Ende des Rennens als Erster, Zweiter oder Dritter ins Ziel kommt. Es spielt keine Rolle, auf welchem Platz er ins Ziel kommt, solange er zu den drei Bestplatzierten gehört. Die Quoten sind niedriger, da das Risiko geringer ist, aber diese Wette ist sinnvoll, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr gewählter Fahrer in der letzten Runde einen Fehler machen könnte.

H2H-Wette

Online-Wettanbieter lassen häufig rivalisierende Fahrer gegeneinander antreten, wenn es viele Teilnehmer auf der Rennstrecke gibt. Bei NASCAR-Wetten wurden Fahrerduelle eingeführt, bei denen man auf den Fahrer wetten muss, der in einem Fahrerduell voraussichtlich die Nase vorn haben wird. Wenn Sie mit dem Golfsport vertraut sind, wissen Sie vielleicht, dass es bei grossen Veranstaltungen Siegwetten gibt, bei denen dies der Fall ist.

Auch hier müssen Sie nur einen Fahrer auswählen, der besser abschneidet als der andere; Sie müssen nicht vorhersagen, wer das Rennen gewinnen wird. Er muss sich nur besser als der Gegner platzieren.

 

💡 Wichtige Trends

  • Wiederholte Siege sind ziemlich üblich. 16 der letzten 30 Sieger seit 1993 haben zuvor die Cup Series gewonnen.
  • Das erfolgreichste Team der letzten Zeit war Hendrick Motorsports, wo ein Fahrer in den letzten zehn Jahren viermal die Trophäe mit nach Hause nehmen konnte, darunter auch 2020 und 2021.
  • Auch Chevrolet war der erfolgreichste Automobilhersteller, dessen Fahrzeuge fünf der letzten zehn Meisterschaften der Cup Series gewannen, darunter die Siege von HMS und Kevin Harvick für Stewart-Haas im Jahr 2016.

 

ℹ️ Referenzen

 

⁉️ FAQ

👑 Wer gewann den Titel in der NASCAR Cup Series 2022?

Die Meisterschaft der NASCAR Cup Series 2022 wurde von Joey Logano gewonnen. Logano, der für das Team Penske im Ford Mustang mit der Startnummer 22 fuhr, setzte sich gegen Ross Chastain, Christopher Bell und Chase Elliott durch und gewann die zweite Meisterschaft seiner Karriere.

🏎️ Wann wird der Sieger der NASCAR Cup Series bekannt gegeben?

Der Meister der NASCAR Cup Series für das Jahr 2023 wird am 5. November bekannt gegeben, und zwar nach dem Finale, an dem nur die besten vier Fahrer der Playoffs teilnehmen dürfen. Der endgültige Sieger erhält den Bill France Cup, der ab dem Jahr 2020 eingeführt wurde.

🏁 Wo wird das Finale der NASCAR Cup Series ausgetragen?

Das Finale der NASCAR Cup Series wird das vierte Jahr in Folge auf dem Phoenix Raceway in Avondale, Arizona, ausgetragen. Hier wurde auch das vierte Rennen der Saison 2023 von Chevrolet mit William Byron gewonnen, während Kyle Larson die Pole-Position für sich eroberte und die meisten Runden in Führung gelegen hatte.

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/kaiserslautern-leverkusen-mai-24.jpg

Der DFB-Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze, dennoch erscheint die Werkself in dieser Saison übermächtig. Gelingt den Roten Teufeln die absolute Sensation? Erfahren Sie mehr

Sieg Leverkusen & Über 2,5 Tore