Motorsport Wetten - Beste Motorsport Wettanbieter 2021

Zwischen Wetten auf Motorsport und herkömmlichen Sportwetten liegen eine Menge PS. Die Fangemeinde der Sportwetter in der Schweiz wächst und wächst – und somit auch der Bedarf an guten Wettprognosen, mit denen sich Gewinne maximieren lassen.

Wer auf die Rennen wettet, braucht Sportwetten Tipps und Vorhersagen. Gar kein Problem - Wir sind zur Stelle, wenn es um erfolgreiche Wetten auf Motorsport geht!

🏁 Für manche Sportwetten-Fans ist Motorsport das einzig Wahre

Langzeitwetten, Livewetten oder Wetten direkt vor dem Motorrennen, auf die Schnelle per Smartphone gesetzt, das lohnt sich - aber nur bei einem verlässlichen Wettanbieter!

Es gibt tatsächlich Sportwetter, die von ihren Motorsportwetten leben können. Seit Sportwetten in der Schweiz die Runde machen, kommen Motorsportfans auf ihre Kosten und sind einfach näher dran am Geschehen. Mit einem Wettschein mitfiebern und von den Testrunden an dabei zu sein, ist ein unvergleichliches Gefühl. Als wäre man direkt beim Grand Prix dabei!

🏁 Beim 24 Stunden sind Sportwetten verfügbar

Inzwischen haben die meisten Online Buchmacher Motorsportwetten, wie Le Mans, im Programm. Das sind gute Nachrichten für Fans! Man sollte aber aufpassen, nicht sofort in den High-Speed-Modus zu verfallen, sondern sich gut vorzubereiten.

Unsere Experten geben gern Auskunft zu ihren Vorhersagen. Außerdem sollte natürlich immer zu den besten Quoten getippt werden, denn die Freude über einen Gewinn steigt mit der Gewinnhöhe! Moment, haben wir da nicht etwas vergessen? Aber natürlich, auch der Bonus für Motorsportwetten ist extrem wichtig!

🏁 Wetten lernen und damit gewinnen ist wie eine Rallye

Mit unseren Wettprognosen für Motorsportwetten ist ein guter Grundstein gelegt, um mehr, öfter und schneller zu gewinnen.

Die aktuellen News, die Statistiken der letzten Rallye Rennen und der Quoten Vergleich sind ein solides Fundament, auf dem die beste Wett Strategie gebaut werden kann. Mit jedem Erfolg wird diese noch cleverer, noch sicherer und führt zu noch höheren Gewinnen - nicht nur einmalig, sondern für jede Rennsaison, ob im Auto oder auf dem Motorrad.

🏁 Bereit für Tippen auf Formel 1?

An der Formel 1 führt kein Weg vorbei, wenn man wirklich ein Fan von starken Motoren und Geschwindigkeit ist. Ständig aktuelle Neuigkeiten zu den Stars, Newcomern und natürlich zu den Meisterleistungen, die die Konstrukteure vollbringen.

Die Formel 1 und der Grand Prix bietet ewigen Diskussionsstoff, aber nicht nur das: Natürlich will jeder beim Wetten Erfolge feiern und mit seinen eigenen Wettprognosen richtig liegen. Es versteht sich von selbst, dass ein gewissen Basiswissen zu den Wettarten vorhanden sein sollte. Auch das gibt es bei uns!

🏁 Auch auf zwei Rädern ein adrenalingeladenes Erlebnis: Moto GP bedeutet Wetten der Extraklasse

Wetten auf Moto GP ist noch nicht ganz so verbreitet wie die Formel 1 Wetten mit Ferrari, Honda, Red Bull & Co.

Wir kennen seriöse Wettanbieter, die Wetten auf Motorradrennen im Portfolio haben und außerdem den höchsten Moto GP Bonus und die besten Wettquoten bieten. Beinahe täglich kommen neue Wettanbieter und wir schauen nach, was diese zu bieten haben.

🏁 Motorsport Regeln: Die wichtigsten Grundlagen für den Wetteinstieg

Um auf Motorsport zu wetten, müssen Sie wissen was Sie tun. Schließlich gilt es verschiedene Regeln zu beachten. Nur, wenn Sie wissen, wie die Motorsport Turniere ablaufen, können Sie richtig handeln. Schwer ist dieser Sport für Wettfreunde nicht.

Im Grunde geht es darum, wer es als erstes ins Ziel schafft. Aber, es gibt noch weitere Regeln, die Sie kennen sollten. Diese erfahren Sie in den nächsten Zeilen. Dort gehen wir auf die Formel 1 Weltmeisterschaft ein. Welche Teilnahmeberechtigungen gelten und was es zu beachten gibt.

Regeln ändern sich immer wieder einmal, deswegen geben wir keine Garantie, dass diese hier stimmen. Die offiziellen Regeln finden Sie auf der Formel 1 Webseite. Seit 2016 müssen Fahrer mindestens 18 Jahre alt sein und einen nationalen Führerschein besitzen, um am Formel 1 teilzunehmen. Die Rennkommissare können dem Fahrer Strafpunkte geben. Hat dieser zwölf Strafpunkte, wird ihm die Superlizenz entzogen und das Punktekonto fällt wieder auf Null. Auf jeden Fall verfallen Strafpunkte nach zwölf Monaten. Kommt es zu Vergehen im regulären Straßenverkehr, wo der Rennfahrer seinen Führerschein verliert, kann er seine Superlizenz ebenso verlieren.

Sobald der Rennfahrer neu beim Grand Prix dabei ist, bekommt dieser eine fixe Startnummer. Diese behält er solange er seine Formel 1 Karriere aufrechterhält. Es gibt nur eine Ausnahme, der Weltmeister darf auf eigenen Wunsch die Nummer 1 nutzen.

Anzahl der WM-Rennen

Bei der Formel 1 WM finden mindestens acht Motorrennen statt, maximal jedoch 21. Teilweise gibt es mehr, doch dafür müssen Sondergenehmigungen eingeholt werden. Stehen weniger als zwölf Autos zur Verfügung, darf eine Absage erfolgen.

Während der Motorrennen werden Punkte vergeben. Jener Rennfahrer, der die schnellste Rennrunde erreicht und sich unter die Top 10 befindet, bekommt einen zusätzlichen Punkt. Wird das Rennen abgebrochen gibt es keinen Punkt, falls der Führende zwei oder weniger Runden beendet hat. Werden mehr als zwei Runden, aber weniger als 75% der Renndistanz gefahren, gibt es die halben Punkte. Weltmeister wird derjenige, der am Ende aller Grands Prix die meisten Punkte sammelt. Bei Unentschieden kommt es auf das Einzelresultat an. Wurde einer der gleichen Rennfahrer Sieger in einen der Rennen, hat dieser bessere Punkte.

Renndistanz

Bemessen wird die geringstmögliche Rundenanzahl auf einer Distanz von 305 Kilometer. In Monaco gibt es wegen der niedrigen Durchschnittsgeschwindigkeit eine Ausnahme, hier erstreckt sich das Rennen auf 260 Kilometer. Die maximale Renndauer bei einem Grand Prix kommt auf zwei Stunden. Sind vier Stunden vorbei, endet es automatisch.

Fahrertausch

Pro Saisons sind bis zu vier Rennfahrer pro Team erlaubt. Im 1. Und 2. Frei Training dürfen weitere Rennfahrer dabei sein. Maximal können jedenfalls nur vier Rennfahrer pro Session eingesetzt werden.

Testverbot

In der Formel 1 gibt es ein Testverbot mit Autos, die nach der Saison 2018, 2019 und 2020 reglementiert wurden. Ausnahmen sind die Zeiten vom 1. Februar bis zehn Tage vorm ersten Saisonrennen. In dieser Zeit dürfen zwei Wochen zu vier Tagen getestet werden. Zugelassen ist nur ein Auto pro Team. Pro Kalenderjahr darf jedes Team höchstens 15.000 Testkilometer fahren. Im August darf nicht getestet werden.

Fahrzeuggewicht

Bei der Formel 1 WM ist auch das Fahrzeuggewicht ein wichtiger Bestandteil. Der Wagen muss inklusive Rennfahrer, Bremsflüssigkeit, Öl immer 743 Kilogramm wiegen. Ausnahmen gibt es nur, wenn Fahrzeugteile verloren gehen, oder wenn es zu technischen Defekten kommt. Der Rennfahrer muss mindestens 80 Kg wiegen, falls er dies nicht tut, wird weiteres Gewicht am Fahrzeugsitz installiert. Auch die Antriebsstange muss Vorgaben einhalten. Beim MGU-K sind maximal sieben Kilo gestattet, beim MGU-H maximal vier Kilo. Die höchste Spritlast kommt auf 110 kg beim Start.

Reifen

Bis einschließlich 2022 werden Reifen von Pirelli verwendet. Diese werden als Soft, Medium und Hard bezeichnet. Die tatsächliche Reifenhärte variiert ein wenig. Beim Training und bei der Qualifizierung darf der Rennfahrer die Reifen frei wählen, beim Rennen müssen mindestens zwei Reifen zum Einsatz kommen, die Pirelli nominiert. Ausnahmen gibt es auch hier manchmal.

Pro Rennwochenende gibt es 13 Reifensätze pro Rennfahrer. Ein Satz besteht immer aus vier Reifen. Am Freitag gibt es vier Reifensätze, drei härtere, einen von der Soft Mischung. Ein Satz darf davon nur in den ersten 40 Minuten eingesetzt werden und muss beim 2. Freien Training zurückgeben werden. Weitere Reifen werden bei den nächsten Trainings vergeben.

Qualifizierung und Startaufstellung

Nach den Qualifyings werden die Autos im Acht-Meter-Abstand aufgestellt. Das Qualifying selbst, startet am Samstag um 14:00 Uhr. In den ersten 18 Minuten gehen die Autos auf die Strecke. Nach dieser Runde scheiden die fünf langsamsten Rennfahrer von 20 aus und nehmen automatisch die letzten Startpositionen ein. Die Bestzeiten der restlichen 15 Rennfahrer werden gestrichen. Es kommt zu einer zweiten Session, hier scheiden nach 15 Minuten weitere 5 aus. Die restlichen 10 fahren nun 12 Minuten und daraus ergibt sich die Top 10 Startplatzierung. Der Schnellste Rennfahrer darf sich auf die Pole-Position freuen.

Start des Rennens

40 Minuten vor der Aufwärmrunde öffnet man die Boxengasse. In Folge haben die Rennfahrer 10 Minuten Zeit, um die Startplätze einzunehmen. Wer es verpasst, muss hinter der Boxengasse starten. Spätestens drei Minuten vor der Aufwärmrunde müssen die Reifen komplett aufgezogen sein. Eine Minute vorher werden die Motoren gestartet und 15 Sekunden müssen die Mechaniker, die Strecke verlassen. Wer es nicht schafft, muss mit einer Stop-and-Go Strafe rechnen.

Meist um 14:10 startet die Formationsrunde. Während dieser ist das Überholen verboten. Außer, ein Rennfahrer startet verzögert, dann darf er seine Startposition einnehmen. Handelt es sich um einen normalen Start, gehen die fünf Lampen im Sekundentakt an. Erlöschen alle Lichter geht es los.

Rennabbruch

Bei einem Rennabbruch, welcher durch die rote Flagge angezeigt wird, reihen sich die Fahrzeuge nacheinander am Ende der Boxengasse ein. Falls das Rennen in den ersten beiden Runden abgebrochen wird, wird ein Neustart eingeleitet. Falls bereits 75% der Renndistanz gefahren wurden, gibt es einen Restart.

Zeitstrafen

Natürlich gibt es auch Zeitstrafen beim Rennsport. Es gibt eine 5 oder 10 Sekunden Strafe, wo der Rennfahrer in seiner Box stehen muss, eine Stop-and-go-Strafe und eine Rückversetzung beim Start. Auch kann die Rennleitung einen Wertungsausschluss, Verwarnungen und Rennsperren aussprechen.

Geschwindigkeitslimit

In der Boxengasse liegt die Grenze bei 80 km/h. Bei engen Boxengassen wird das Limit gesenkt, so ist es in Monaco der Fall. Wer sich nicht daran hält, bekommt Geldstrafen mit bis zu 1.000 Euro verhängt.

🏁 Wettmöglichen bei Motorsport Events

Wir erklärten Ihnen nun, wie die Regeln beim Formel 1 aufgebaut sind, natürlich gibt es noch weitere Motorsportevents. Falls Sie sich für andere interessieren, informieren Sie sich diesbezüglich der Regeln auf einschlägigen Seiten.

Es würde den Rahmen sprengen, wenn wir nun alle Motorsportarten hier aufzählen. Jedoch möchten wir Ihnen verschiedene Wettformen nennen. Diese lassen sich auf verschiedene Motorsportarten anwenden.

Gesamtsieger

Sprechen wir vom Formel 1, sind damit die Qualifikationsrunden gemeint. Wo nach der Reihe fünf ausscheiden und die hintersten Plätze einnehmen. Bei anderen Motorsportwetten können dies auch die sechs langsamsten Rennfahrer sein. Es kommt immer auf die Art des Rennens an.

Der erste Fahrer, der ausscheidet

Auch kann man auf den Rennfahrer wetten, der als erstes ausscheidet. Die Motorsportwette beginnt immer ab dem Zeitpunkt, wo das Signal der Aufwärmrunde erfolgt.

Der erste Wagen, der im Motorrennen ausscheidet

Hier beginnt die Fahrerwette in der Formationsrunde. Abgerechnet wird nach der jeweiligen Rundennummer, in der der Wagen ausscheidet. Falls mehrere in einer Runde ausscheiden, ist es ein totes Rennen.

Nicht zu klassifizieren-Wette

Auch hier beginnt die Sportwette beim Startsignal der Aufwärmrunde. Die Fahrer müssen 90% des Rennens beenden, damit diese als offizielle Teilnehmer gelten. Alle anderen werden als ungültig gewertet.

Führung in Runde-1-Wette

Hier wettet man auf den Rennfahrer, der die erste Klassifizierungsrennrunde gewinnt. Wird die Runde nicht beendet, verliert die Sportwette ihre Gültigkeit. Falls das Rennen hinter dem Safety Car startet, ist die Motorsportwette ebenso ungültig.

Schnellster Fahrer im 1., 2. oder 3. Training

Hier wird auf jenen gewettet, der im 1., 2. Oder 3. Training am schnellsten ist. Falls von keinem einzigen Rennfahrer eine Rundenzeit aufgezeichnet wird, verlieren sämtliche Wetten ihre Gültigkeit.

Handicap Wetten

Wie bei vielen anderen Sportarten, gibt es auch hier eine Handicap Wette. Fahrer mit der besten Rennzeit, bekommen die Handicaps dazugerechnet. Der Rennfahrer muss mindestens 40 Runden absolvieren, damit Ihre Wette gültig ist.

Dies waren die wichtigsten Wettformen, die es beim Motorsport gibt. Auch hier können wir immer wieder nur behaupten. Lernen Sie den Motorsport kennen und schauen Sie sich die verschiedenen Wetten an, bevor Sie loslegen. Nur, wer Übung hat, kann am Ende auch gewinnen.

🏁 Tipps, wie Sie Ihre Wettchancen verbessern

An dieser Stelle geben wir Ihnen Tipps, wie Sie Ihre Wetten im Motorsport verbessern. Alle Fahrer müssen vieles leisten. Zwar sind diese nicht so stark involviert wie beim Fußball, aber auch hier haben sie viel Einfluss aufs Geschehen. Auch das Auto tut sein nötiges, damit der Rennfahrer ans Ziel kommt. Der Reifendruck, die Art der Reifen und die Strecke beeinflussen das Geschehen sehr.

Dennoch sollten Sie sich ein wenig über die Rennfahrer schlau machen. Was treiben die Teams? Wie gut sind sie in Verfassung? Hat jemand einen Unfall? Gab es eine Scheidung oder eine Hochzeit? Informieren Sie sich ein wenig über das Privatleben. Infos dazu gibt es in den Klatschzeitungen. Wenn es einen Grund gibt solche zu lesen, dann sind es solche Momente. Wer wetten will, muss wissen was er tut. Natürlich gibt es Quoten in den Wettbüros. Diese sind vorgeben und man kann sich in etwa vorstellen, wer hier Favorit ist. Aber Sie sollten sich nicht allein auf den Buchmacher verlassen. Der weiß nämlich auch nicht alles.

Hören Sie außerdem auf Ihr Bauchgefühl. Manchmal weiß die innere Stimme weit mehr als so manche Wettprofis. Wenn Sie das Gefühl haben, Team XY hat heute Erfolg, sollten Sie exakt auf dieses wetten und nicht auf ein anderes. Am Ende entscheidet sowieso das Schicksal wer gewinnt oder wer nicht. Wenn die innere Stimme nun doch falsch war, kann man auch nichts machen. Doch viele Wettprofis verlassen sich auf den Bauch und hatten schon viele Erfolge. Warum also nicht ausprobieren?

Wir empfehlen Ihnen ferner eine Statistik zu erstellen. Schreiben Sie alles auf, und tragen Sie die Gewinne ein. So werden Sie nach und nach feststellen, ob Ihre Vorahnungen richtig waren. Wie bei jedem Sport, sollten Sie die Turniere beobachten. Nur von zugucken wird niemand zum Profi, dies würde leider nicht funktionieren. Deswegen empfehlen wir Ihnen, schauen Sie immer wieder zu. Beim nächsten Grand Prix sind Sie gefragt. Rest, wenn Sie wissen, was Sie tun, sollten Sie Geld investieren. Zufallswetten sind natürlich immer zwischendurch mal möglich. Wenn Sie aber wirklich damit Erfolg haben wollen, wenige Niederlagen und viele Gewinne. Dann sollten Sie recherchieren, üben und ein Gefühl entwickeln. Nur so kommen Sie ans Ziel.

🏁 FAQ

Werden Motorsportwetten überall angeboten?

Motorsport ist eine beliebte Wettart und wird daher fast überall angeboten. Es kommt natürlich darauf an, in welchen Ländern die Motorrennen stattfinden. Ein Grand Prix ist auf den großen Wettseiten immer drauf. Kleinere Motorsportevents eher regional. Tipp: Am besten vergleichen Sie die Seiten und lesen Testberichte, wo Sie viele Infos vorfinden.

Muss man eine Wettsteuer bezahlen?

In einigen Ländern wird eine Wettsteuer eingehoben. Diese wird manchmal direkt vom Buchmacher übernommen, woanders kann es sein, dass Sie diese selbst abführen müssen. Teils wird Sie verrechnet oder erst dem Gewinn abgezogen. Lesen Sie die AGB, der jeweiligen Wettseiten, damit es keine bösen Überraschungen gibt.

Gibt es für Motorsport einen Bonus?

Ja, es gibt auf vielen Wettseiten einen Bonus. Sie erhalten beispielsweise 200 CHF und können damit spielen. Achten Sie darauf, dass Sie bestimmte Quoten einhalten müssen. Außerdem gelten strenge Bonusregeln. Erst, wenn Sie diese einhalten und die Beträge freispielen, erhalten Sie eine Auszahlung.

🏁 Referenzen

Top Buchmacher
1. Image BahigoExtra: viele Freispiele im Übungsmodus! Wetten
2. Image Spin SportsGültige Lizenzen aus Malta & Kahnawake in Kanada! Wetten
3. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
4. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten
5. Image 22 BetGroßzügige Quoten, besonders toll für Einsteiger! Wetten

Möchten Sie Alternativen zu den Rallyewetten finden und die passenden Wett Tipps gleich mit? Dann flugs hier entlang:

Buchmacher des Monats
  • Seriöser Anbieter bereits seit 1997
  • 100 CHF/€ Bonus für alle Neukunden
  • 100 Freispiele für neue Spieler