Die Fussball-Highlights der Woche

Top-Spiele Top-Spiele

Offenbar interessierte es die Top-Klubs herzlich wenig, dass wichtige Spiele in der Champions League bevorstehen. Denn in der vergangenen Woche ging es in den europäischen Ligen erneut zur Sache. Erfahren Sie, was neben einer weiteren Gala-Vorstellung von Harry Kane sonst noch los war.

 

🇨🇭 Winterthur - Young Boys

Nachdem Young Boys Bern in der 🇨🇭 Swiss Super League zwei Unentschieden in Folge verbucht hat, sollte am 13. Spieltag unbedingt ein Sieg erzielt werden, um die komfortable Tabellensituation des amtierenden Meisters beizubehalten. Im Spitzenduell zwischen Winterthur und YB erzielten die Hausherren bereits in der 4. Minute mit einem herrlichen Schlenzer die überraschende Führung. Doch am Ende dominierte YB die Partie nach Belieben und ballerte Winterthur mit einem fulminanten 1:4-Erfolg aus dem eigenen Stadion.

Nach dem unerwarteten Führungstreffer der Hausherren waren die Fans in der ausverkauften Schützenwiese ausser Rand und Band. Der Schweizer Meister liess sich jedoch nicht beirren und reagierte prompt, denn der Ausgleichstreffer folgte nur zwei Minuten später. Im Anschluss demonstrierte YB, warum sie in der abgelaufenen Spielzeit mit einem beeindruckenden Vorsprung von 16 Punkten die Meisterschaft geholt haben. Am Ende des Tages geht der 1:4-Sieg in der Höhe in Ordnung, denn die Gäste setzten Winterthur permanent unter Druck.

 

“Mit Harry Kane an der Spitze fühle ich mich sehr wohl. Es ist sogar einfacher, als ich dachte.“ Jamal Musiala

 

🇩🇪 Dortmund - Bayern

Dortmund hatte sich im Spitzenspiel der 🇩🇪 Bundesliga viel vorgenommen, doch am Ende des Tages hatten die Hausherren nicht den Hauch einer Chance gegen den deutschen Rekordmeister. Harry Kane ballerte die Borussen quasi im Alleingang aus dem Signal Iduna Park, denn dem Engländer gelang erneut ein beeindruckender Dreierpack. Schon nach zehn Minuten stand es 2:0 für die Bayern, wodurch dem Vizemeister direkt zu Beginn der Partie der Wind aus den Segeln genommen wurde.

Dortmund hatte im weiteren Verlauf des Spiels einige Chancen, doch Manuel Neuer überzeugte erneut mit einer Gala-Vorstellung. Letztendlich war es einmal mehr Harry Kane, der mit seinem ausgeprägten Killerinstinkt den Unterschied ausmachte. Dass sich der Stürmer derart schnell in der neuen Liga zurechtfindet, hatten wirklich nur die wenigsten erwartet. Sicherlich war der Kantersieg wichtig fürs Gemüt, denn zuvor hatte sich die Tuchel-Elf mit dem Pokal-Aus beim Drittligisten aus Saarbrücken bis auf die Knochen blamiert.

 

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Tottenham - Chelsea

In der 🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Premier League standen mehrere Knaller-Spiele auf dem Programm, doch die Begegnung zwischen Tottenham und Chelsea war sicherlich die spektakulärste Partie. Der unerwartete Tabellenführer aus Tottenham ging bereits in der 6. Minute durch einen abgefälschten Schuss in Führung, doch geriet am Ende mit einer schmerzlichen 1:4-Klatsche unter die Räder. Massgeblich dafür verantwortlich waren die zwei Roten Karten, die sich das Team von Ange Postecoglou einfing.

Unmittelbar nachdem der Schiri den ersten Platzverweis für Romero ausgesprochen hatte, sorgte Palmer mit einem stramm geschossenen Elfmeter ins rechte Eck für den Ausgleich. Kurz nach der Pause standen die Totts dann nur noch mit 9 Spielern auf dem Feld, da sich auch Udogie eine Rote Karte abholte.

Das Team von Postecoglou präsentierte sich im Anschluss leidenschaftlich und kämpferisch, doch Chelsea nutzte die Überzahlsituation mit blitzschnellen Kombinationen eiskalt aus. Bei allen drei weiteren Treffern gelang es den Blues, mit zwei Spielern den Torwart maximal unter Druck zu setzen. Durch die Niederlage ist Tottenham auf den zweiten Tabellenplatz abgerutscht, während das Star-Ensemble von Pep Guardiola wieder den Thron bestieg.

Internationale Top-Spiele Internationale Top-Spiele

 

🇮🇹 Atalanta - Inter

Die 🇮🇹 Serie A ist bekanntlich von taktischen Meisterleistungen geprägt und verzeichnet oftmals nur wenige Treffer. So sollte es auch am 11. Spieltag sein, denn nur in einer Partie fielen mehr als drei Tore. Am interessanten war unserer Meinung das Spiel zwischen Atalanta und Inter Mailand, das mit einem 1:2-Arbeitssieg für den Tabellenführer endete. Zwar waren weite Strecken des Spiels mit einem signifikanten Platzregen versehen, doch das hielt die Italiener nicht davon ab, elegante Kombinationen am Fliessband zu produzieren.

Kurz vor der Halbzeitpause brachte Hakan Çalhanoğlu die Gastgeber durch einen Gewalt-Elfmeter in Führung. Der Torwart hatte die Ecke zwar geahnt, doch der türkisch-deutsche Mittelfeldspieler schoss dermassen stramm und präzise, dass der Keeper keine Chance hatte. Inter liess im Anschluss nicht locker und ging völlig verdient mit einem gefühlvollen Distanzschuss von Martinez mit 0:2 in Führung. Wenige Minuten später wurde es noch einmal spannend, denn Scamacca sorgte in der 62. Spielminute für den Anschlusstreffer. Inter brachte die Partie jedoch taktisch clever und routiniert über die Bühne, sodass die Mailänder durch den 1:2-Erfolg weitere drei Punkte mitnehmen konnten.

 

🇪🇸 Osasuna - Girona

In 🇪🇸 LaLiga ist es derzeit nicht Real Madrid oder der grosse FC Barcelona, der in der Tabelle von ganz oben grüsst, sondern Girona, die mit ihrem vierten Sieg in Folge an den Königlichen vorbeizogen. Im Spiel gegen Girona musste die Hausherren kämpfen, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Letztendlich präsentierte sich der frisch gebackene Tabellenführer allerdings gnadenlos effektiv und konnte aus vier Torschüssen vier Tore erzielen.

Auch wenn Osasuna und Girona keine grossen Namen im internationalen Fussball sind, ging es bei dieser Partie erstklassig zur Sache. Beide Teams spielten etliche Zauber-Kombinationen und arbeiteten sich Torchancen ohne Ende heraus. Wir möchten Ihnen dringend ans Herz liegen, die Video-Highlights anzusehen, um die Top-Szenen geniessen zu können. Ganz besonders gefällt uns der Volley-Treffer von Serrano in der 90. Spielminute, der zum 2:4-Endstand beitrug.

 

🇫🇷 PSG - Montpellier

Die 🇫🇷 Ligue 1 war in den vergangenen Jahren aufgrund der massiven Dominanz von PSG von Langeweile geprägt. Doch die aktuelle Spielzeit erweist sich als extrem spannend. Nicht nur die Tatsache, dass der vermeintliche Riese aus Paris holprig in die Saison gestartet ist, trägt zur Spannung bei, sondern auch der Fakt, dass zahlreiche Teams wie Monaco oder Nizza ihre Kader erheblich aufgebessert haben. PSG stand demnach im Spitzenspiel gegen Montpellier unter Druck, denn das Team von Luis Enrique möchte sich langsam, aber sicher die Tabellenführung krallen. Zwar gelang dem Pariser Star-Ensemble ein ungefährdeter 3:0-Sieg gegen Montpellier, doch in der Tabelle steht weiterhin Nizza auf Platz 1.

Mit mehr als 70 % Ballbesitz hatten die Hausherren die Partie von Anfang bis Ende fest im Griff. Sicherlich hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können. Die Tore fielen durch technisch brillante Einzelaktion, wenngleich Kylian Mbappé diesmal leer ausging. Mit vier Siegen in Folge scheint es mittlerweile nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der amtierende Meister in der Tabelle von ganz oben grüssen wird. Auf der anderen Seite hat die jüngste Niederlage in der Champions League gegen AC Milan bewiesen, dass PSG in dieser Saison ohne Messi und Neymar verwundbar ist. Wir möchten Ihnen daher empfehlen, ein gesondertes Auge auf die Ligue 1 zu werfen.

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/dortmund-real-madrid-champ-league-juni-24.jpg

Der Rekordsieger der Champions League dürfte gegen den Überraschungs-Finalisten nach 90 Spielminuten knapp die Oberhand behalten. Erfahren Sie mehr

Sieg für Real Madrid & Unter 2,5 Tore