Fussball ganz gross: Die Highlights der Woche

Fussball Highlights Fussball Highlights

Und wieder liegt eine Fussballwoche voller Jubel und Enttäuschungen hinter uns. Wer feiert seine Erfolge, wer leckt seine Wunden? Wir blicken auf die Highlights der letzten Woche in den Top-5 aber natürlich auch vor unserer eigenen Haustüre.

Die besten Buchmacher für Fussball-Wetten
1. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten
2. Wettigo sport Wettigo SportExtra: Regelmässig neue Angebote & Aktionen Wetten
3. Betiton Sport BetitonExtra: VIP-Club! Wetten

 

🇨🇭 Swiss Super Ligue

Bei uns haben zur Abwechslung mal die Schiedsrichter die Hauptrolle gespielt. Die Swiss Super League und der Schweizerische Fussballverband engagieren sich aktiv in der "Week of the Referee" vom 14. bis 22. Oktober 2023. Gemeinsam mit anderen Sportverbänden und unterstützt von "cool and clean" von Swiss Olympic, soll diese Initiative den Schiedsrichtern mehr Anerkennung und Respekt verschaffen. Die höchsten Fussball-Ligen in der Schweiz zeigen Solidarität, indem die Klubs bei einem Spiel zunächst ohne die Schiedsrichter auf das Feld liefen, sich dort wie gewohnt aufstellten und dem folgenden Schiedsrichterteam zu applaudieren.

Aber auch bei den Spielen ging es heiß her. Das Highlight der Woche war ein packendes Duell zwischen den beiden Tabellenersten, Zürich gegen die Young Boys. Zur Enttäuschung aller Beteiligten war das Ergebnis ein unspektakuläres 0:0. In einem weiteren überraschenden Ergebnis traf St. Gallen auf Winterthur und unterlag 2:1. St. Gallen, klarer Favorit und vier Plätze über Winterthur in der Tabelle musste eine unerwartete Niederlage hinnehmen. Winterthur zeigte beeindruckende Leistungen und erzielte Tore durch Aldin Turkeš in der 55. Minute und Matteo Di Giusto in der 63. Minute. St. Gallen gelang erst in der Verlängerung in der 94. Minute ein Ehrentreffer, und sie verließen den Platz mit gesenkten Häuptern.

Der FC Luzern sicherte sich einen knappen 2:1-Sieg gegen Yverdon. Tore für Luzern erzielten Pius Dorn in der 23. Minute und Sofyan Chader in der 71. Minute. Yverdon konnte zwar in der 70. Minute durch Boris Cespedes ausgleichen, aber kein weiteres Tor mehr schaffen und mussten die Niederlage akzeptieren. Obendrauf verloren sie in der Verlängerung Nehemie Lusuena aufgrund einer Roten Karte, was bedeutet, dass sie nächstes Wochenende auf ihn verzichten müssen.

Wie erwartet schlug Servette den Tabellenletzten Basel, allerdings mit einem knappen 1:0-Sieg. Das Ergebnis war etwas enttäuschend, da man von Genf eine höhere Tordifferenz gegen Basel erwartet hatte. Das entscheidende Tor erzielte Yoan Severin in der 63. Minute.

Alles in allem war es ein Wochenende mit sehr gemischten Ergebnissen im Schweizer Spitzenfussball.

# Verein Sp S U N D P
1. Zürich 11 6 5 0 13 23
2. Young Boys 10 6 3 1 11 21
3. St. Gallen 11 5 3 3 5 18
4. Luzern 11 5 3 3 0 18
5. Servette 11 4 4 3 -1 16

 

Fussball Highlights Fussball Highlights

 

 

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Premier League

In England verlief das Fussballwochenende bis auf einige Ausnahmen vergleichsweise ruhig. Die meisten Teams hielten sich an die Erwartungen, die Fans und Experten vor dem 9. Spieltag der Premier League hatten. Manchester City konnte Brighton mit einem knappen 2:1-Sieg bezwingen und blieb somit an der Tabellenspitze. Liverpool spielte wie erwartet stark und kassierte gegen Everton kein Gegentor, sie marschierten mit einem souveränen 2:0-Sieg vom Platz.

Tottenham hat erst am heutigen Abend ihr Spiel gegen Fulham, aber auch hier rechnen wir mit keinerlei Schwierigkeiten für die Hotspurs. Das würde natürlich bedeuten, dass sie heute Abend an Platz 1 der Tabelle landen könnten.

Die einzige Enttäuschung des Wochenendes kam von Arsenal, die den 9. Spieltag nicht als Sieger abschließen konnten. Sie mussten sich mit einem 2:2 gegen den Tabellenzehnten Chelsea zufriedengeben.

Insgesamt war es also ein Wochenende, das den Spitzenmannschaften der Premier League zugutekam, und es gab sicherlich einige glückliche Gewinner unter denjenigen, die auf ihre Favoriten gewettet haben.

Das absolute Highlight der Woche lieferte Aston Villa unter der Leitung von Unai Emery. Sie schafften es, West Ham mit einem gigantischen Vorsprung von drei Toren vom Platz zu fegen. Emery hat ein absolut fantastisches Team zur Verfügung, das in Topform ist. Ihr Zusammenspiel ist unschlagbar, und sie gehören in ihrer aktuellen Verfassung zu den gefürchtetsten Kadern in der Premier League.

Die Experten sind sich einig, und auch wir sind heimliche Fans von Aston Villa. Wenn sie auf diesem Niveau weitermachen, haben sie eine große Chance, die Tabellenspitze zu sprengen und sich auf direktem Weg in die Champions League zu kämpfen.

# Verein Sp S U N D P
1. Manchester City 9 7 0 2 12 21
2. Arsenal 9 6 3 0 10 21
3. Liverpool 9 6 2 1 11 20
4. Tottenham 8 6 2 0 10 20
5. Aston Villa 9 6 1 2 10 19

 

 

🇩🇪 Bundesliga

Am letzten Wochenende behauptete das Spitzenquartett, bestehend aus Bayer 04 Leverkusen, VfB Stuttgart, FC Bayern München und Borussia Dortmund, seine Dominanz. Die Bayern setzten sich mit 3:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 durch, wobei Kingsley Coman und Harry Kane frühzeitig die Weichen auf Sieg stellten. Kane stellte einen neuen Vereinsrekord auf, indem er in den ersten acht Bundesliga-Spielen neun Tore für den FC Bayern erzielte. Ebenfalls historisch war Thomas Müllers 323. Sieg in seinem 449. Bundesliga-Spiel.

Leverkusen zeigte sich in herausragender Form und feierte einen 2:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Jeremie Frimpong erzielte das erste Tor, während Granit Xhaka das Mittelfeld kontrollierte. Die Mannschaft setzte ihren besten Saisonstart in der Vereinsgeschichte fort, mit acht Spielen, sieben Siegen und einem Remis, was sie zum Tabellenführer mit 22 Punkten machte.

Julian Brandt war der Held im Freitagsspiel, als er Borussia Dortmund mit seinem Tor im 300. Bundesliga-Spiel zu einem 1:0-Sieg über den SV Werder Bremen verhalf. Dortmund bleibt saisonübergreifend seit 16 Bundesliga-Spielen ungeschlagen und kurzzeitig sogar an der Tabellenspitze.

Der VfB Stuttgart überwand den 1. FC Union Berlin mit 3:0, obwohl sie Widerstände überwinden mussten. Serhou Guirassy erzielte das erste Tor, und die Mannschaft zeigte Geduld und defensive Stabilität, um die drei Punkte zu sichern. Stuttgart zeigte sich stolz auf ihren Sieg und setzte ihren beeindruckenden Lauf fort.

Der 1. FC Köln feierte im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach ihren ersten Saisonsieg mit einem verdienten 3:1. Kapitän Florian Kainz erzielte zwei Elfmeter-Tore. Nach acht Spielen ohne Sieg war der Druck auf Köln hoch, aber sie hielten stand und jubelten im Derby.

Insgesamt setzten sich die Spitzenteams weiter durch, Rekorde wurden gebrochen, und die Bundesliga bot spannende Momente am 8. Spieltag.

# Verein Sp S U N D P
1. Bayer Leverkusen 8 7 1 0 18 21
2. Stuttgart 8 7 0 1 17 21
3. Bayern München 8 6 2 0 19 20
4. Dortmund 8 6 2 0 9 20
5. Leipzig 8 5 2 1 12 17

 

 

 

🇮🇹 Serie A

Auch in Italien ist der 9. Spieltag noch nicht ganz abgeschlossen. Alle Augen werden sich Heute Abend auf Florenz richten, die gegen Empoli antreten und mit einem Sieg im Punktegleichstand mit Juventus liegen würden. Die beiden Mannschaften aus Florenz haben einen Tabellenabstand von 14 Punkten und es wäre eine sehr grosse Überraschung, wenn Empoli sich durchsetzen würde.

Inter war am Samstag zu Gast bei Torino und wie erwartet lief das Spiel zugunsten der Mailänder. Ohne Gegentor schafften sie ohne grosse Schwierigkeiten ein sauberes 3:0 gegen Torino, die mit einem Ballbesitz von 46 % einen verzweifelten, leider erfolglosen Widerstand leisteten. Nachdem die erste Halbzeit Torlos verlief, kam Inter nach der Pause mit Karacho ins Rennen und Marcus Thuram eröffnete das Torspektakel in der 59. Minute. Es folgten sehr schöne Treffer von Lautaro Martinez in der 67. Minute und ein umgewandelter 11-Meter durch Hakan Çalhanoğlu in der Verlängerung.

Auch Napoli kostete erwartungsgemäss seinen Besuch in Verona mit einem schönen 1:3 voll aus. Verona kam arg ins Schwitzen und konnte sich mit einem eher lausigen Ballbesitz von nur 39 % bis auf wenige Ausnahmen nicht gegen Neapel durchsetzen. In der ersten Halbzeit konnten Matteo Politano und Khvicha Kvaratskhelia 2:0 für Napoli rausholen. Gleich nach der Halbzeit dann das 3:0 wieder mit einem spektakulären Treffer von Kvaratskhelia. Verona konnte einer Torlosen Niederlage knapp entgehen, dank einem Ehrentreffer von Darko Lazović in der 60. Minute.

Das Wochen-Highlight der Serie A kam definitiv in einem packenden Duell zwischen Milan und Juventus im San Siro Stadion.

Die Rossoneri kamen in der ersten Halbzeit nahe daran, in Führung zu gehen, als Olivier Giroud eine vielversprechende Gelegenheit hatte. Doch der entscheidende Moment des Spiels ereignete sich kurz vor der Halbzeitpause, als Malick Thiaw Moise Kean foult, was er mit einer Roten Karte und dem Platzverweis bezahlte. Nach der Halbzeitpause nutzte Manuel Locatelli seine Chance und bestrafte seine ehemaligen Arbeitgeber mit einem kraftvollen Distanzschuss, der Allegris Mannschaft in Führung brachte. Trotz einiger weiterer Chancen für beide Seiten konnte keines der Teams noch einmal das Netz des Gegners zum Zappeln bringen. Somit endete das Spiel mit einem knappen 1:0-Sieg für Juventus, der durch Malick Thiaws Platzverweis und Locatellis Treffer geprägt war.

# Verein Sp S U N D P
1. Inter 9 7 1 1 19 22
2. Milan 9 7 0 2 7 21
3. Juventus 9 6 2 1 9 20
4. Fiorentina 8 5 2 1 7 17
5. Napoli 9 5 2 2 10 17

 

 

🇪🇸 La Liga

Am 10. Spieltag der La Liga erlebten die Fußballfans einige spannende und überraschende Momente. Der Tabellenführer Real Madrid musste sich mit einem 1:1 gegen den 13. platzierten Sevilla begnügen. David Alaba brachte Sevilla in der 74. Minute in Führung, doch nur zwei Minuten später glich Dani Carvajal für Madrid aus. Es war eine packende Schlacht, in der Madrid hart kämpfen musste, um einen Verlust zu verhindern.

Girona zeigte sich hingegen in Topform und besiegte den Tabellenletzten Almeria mit einem klaren 5:2. Almeria startete stark mit einer 2:0-Führung, wurde jedoch von Girona regelrecht überrollt. Ivan Martin erzielte in der 37. Minute das erste Tor für Girona, gefolgt von einem Doppelpack von Artem Dovbyk in der 39. und 43. Minute. Savio und Cristhian Stuani erhöhten den Vorsprung weiter. Almeria erzielte beide Tore durch Leo Baptistao in der 2. und 24. Minute, konnte jedoch dem Angriff von Girona nicht standhalten.

Der FC Barcelona schaffte in letzter Minute einen knappen 1:0-Sieg gegen den Atletic Club, dank eines spektakulären Treffers von Marc Guiu in der 80. Minute. Der 17-jährige Spanier gab sein Debüt für Barcelona, wurde in der 79. Minute eingewechselt und erzielte bereits nach 30 Sekunden das Tor, und somit den Sieg.

Real Sociedad besiegte Mallorca ebenfalls mit 1:0, wobei das Tor von Brais Mendez in der 64. Minute den Unterschied ausmachte, obwohl das Spiel von vielen Fouls und wenig Ballbesitz geprägt war.

Wie erwartet dominierte Atlético Madrid und besiegte Celta Vigo mit einem klaren 3:0. Alle Tore gingen auf das Konto von Antoine Griezmann, der einen Hattrick in den Minuten 29, 64 und 70 erzielte.

Insgesamt war der 10. Spieltag der La Liga geprägt von den herausragenden Leistungen einiger Spieler, die die Liga weiterhin spannend und unberechenbar halten.

# Verein Sp S U N D P
1. Real Madrid 10 8 1 1 14 25
2. Girona 10 8 1 1 11 25
3. Barcelona 10 7 3 0 12 24
4. Atletico 10 7 1 1 15 22
5. Real Sociedad 10 5 3 2 6 18

 

 

🇫🇷 Ligue 1

Am 9. Spieltag der Ligue 1 traf Tabellenführer Monaco auf Metz, die derzeit den 16. Platz belegen. Bei einem solch deutlichen Punkteunterschied hatte man einen überlegenen Sieg von Monaco erwartet, doch es kam anders. Bereits nach 4 Minuten ging Metz in Führung, und Monaco kam ins Schwitzen. Das spektakulärste Tor der Fussballwoche kam von Lamine Camara, der den ball aus unglaublichen 58 Metern über den Kopf des Torwarts hinweg ins Netz ballerte. Allerdings konnten sie sich erholen und Aleksandr Golovin schaffte mit einem Doppelpack in der 42. und 55. Minute zwei Tore und damit den knappen 2:1-Sieg.

In einem weiteren Spiel besiegte Nice Marseille mit 1:0. Das entscheidende Tor für Nice erzielte Evann Guessand in der 79. Minute. Marseille konnte abgesehen von einer Roten Karte für Leonardo Baleri in der 78. Minute nicht viel erreichen.

Paris Saint-Germain empfing Strasbourg und holte einen souveränen 3:0-Sieg. Dabei nutzten sie ihren Heimvorteil voll aus, obwohl sie ohnehin als Favoriten galten. Kylian Mbappé eröffnete das Torfestival bereits in der 10. Minute, gefolgt von Carlos Soler in der 31. Minute und Fabian Ruiz in der 77. Minute. Strasbourg hatte dem Pariser Angriffswirbel wenig entgegenzusetzen.

Das wohl spannendste Spiel des Spieltags war die Begegnung zwischen LOSC und Brest, bei der zwei gleichstarke Teams aufeinandertrafen. Doch bereits in der 6. Minute erzielte Yusuf Yazici das 1:0 für LOSC, und der Rest des Spiels wurde zu einer spannenden Schlacht, in der Brest verzweifelt versuchte, den Ausgleich zu erzielen.

Insgesamt bot der 9. Spieltag der Ligue 1 aufregende Momente und zeigte, dass in dieser Saison jedes Team in der Lage ist, Überraschungen zu liefern und die etablierten Favoriten auf Trab zu halten.

# Verein Sp S U N D P
1. Monaco 9 6 2 1 11 20
2. Nice 9 5 4 0 6 19
3. Paris SG 9 5 3 1 13 18
4. LOSC 9 4 3 2 2 15
5. Brest 9 4 3 2 1 15

 

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/zurich-st-gallen-super-league-april-24.jpg

Gegen St. Gallen will der FC Zürich den fünften Platz in der Swiss Super League verteidigen. Der Gegner kommt allerdings mit Rückenwind ins Stadion Letzigrund. Erfahren Sie mehr

Sieg für Zürich