Die besten Spiele der Woche

Wöchentlicher Best of Fussball Wöchentlicher Best of Fussball

Servette verliert das dritte Spiel in Folge, Liverpool lässt im Old Trafford Punkte liegen, Leverkusen ist einen Sieg von der Meisterschale entfernt, Athletic Bilbao gewinnt den spanischen Pokal nach sechs verlorenen Finalen, Inter visiert den 20. Scudetto an, PSG patzt gegen den Tabellenletzten.

Die besten Buchmacher für Fussball-Wetten
1. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten
2. Wettigo sport Wettigo SportExtra: Regelmässig neue Angebote & Aktionen Wetten
3. Betiton Sport BetitonExtra: VIP-Club! Wetten

 

🇨🇭 Swiss Super League

An der Tabellenspitze der Swiss Super League wurden Punkte verschenkt, was Zürich zu Gute kommt, während RotBlau in der Abstiegszone ein bisschen aufatmen kann.

St. Gallen liess sich den Vorsprung gegen Leader YB nicht mehr nehmen, doch in der 87. Minute herrschte absolute Stille im Kybunpark. Der wilde Jubel fand ein schnelles Ende, als Joel Mvuka nach Vorarbeit von Ebrima Colley das 2:2 für YB erzielte.

Wie schon viele Male in dieser Saison wurden die späten Tore den St. Gallern zum Verhängnis. Bevor der Kopfball von Silvère Ganvoula (79. Minute) den Bernern wieder Hoffnung gab, lagen die Gastgeber bis zur 71. Minute mit 2:0 in Führung. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten die Young Boys den St. Galler Strafraum nicht mehr wirklich bedroht.

Die Granatroten haben in einer einzigen Woche alles verloren, als sie gegen YB wieder im Titelkampf standen. Nach den Niederlagen gegen SLO in Genf (1:2) und Winterthur (0:1) gab es nun gegen Zürich (0:1) die dritte Niederlage in Serie. Kurz vor der Halbzeit erzielte Dante das einzige Tor des Spiels, denn Torwart Mall hatte den Ball nicht festhalten können. In der zweiten Halbzeit dominierte das Team von René Weiler über weite Strecken und traf zweimal die Latte, konnte aber den FCZ nicht mehr einholen.

Selbst nach zweimaligem Rückstand kämpfte sich Winterthur zum 2:2-Ausgleich zurück. Doch die erste Spielhälfte war von vielen Fehlern geprägt. Die Angriffe der Gastgeber wurden nicht gut ausgeführt, und Lugano konnte sich kaum gegen Marvin Keller durchsetzen. Vor der Halbzeit hatte Zan Celar die beste Gelegenheit (39. Minute), doch Keller parierte den Ball geschickt.

Der Trainer der Bianconeri, Mattia Croci-Torti, nahm in der Pause einen Wechsel vor, und es dauerte fast drei Minuten, bis der eingewechselte Espinoza erstmals offensiv ins Spielgeschehen eingriff. Mit einem genialen Steilpass bediente er in der 48. Minute Yanis Cimignani, der den Führungstreffer für die Gäste erzielte.

Randy Schneider bezwang in der 63. Minute Torhüter Amir Saipi mit einem Flachschuss, nachdem Rot-Weiss zu Recht ein Elfmeter verweigert worden war. Sieben Minuten vor Schluss brachte Espinoza mit seinem zweiten Saisontreffer die Gäste erneut in Führung. Doch Winterthur war diesmal hellwach, und nur eine Minute später stand es wieder unentschieden.

Thierno Barry wurde unter der Woche nach der 0:2-Niederlage Basels in Lugano schmerzlich vermisst. Der junge Franzose meldete sich nach seiner Sperre zurück und war massgeblich am 2:0-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht SLO beteiligt.

 

🏴󠁧󠁢󠁥󠁮󠁧󠁿 Premier League

Arsenal hat im Amex Stadium mit einem glatten 0:3-Sieg eine klare Kampfansage an die direkten Titelkonkurrenten gesendet.

Die Dominanz der Gunners war über die neunzig Minuten so eindeutig, dass Brighton wie eine ahnungslose Mannschaft aussah, die der Unberechenbarkeit und dem Elan der Arteta-Elf fast machtlos gegenüberstand.

Die Nordlondoner übernehmen damit wieder die Tabellenführung der Premier League, wenn auch punktgleich mit Liverpool, aber mit einer besseren Tordifferenz.

Ein weiteres spektakuläres Spiel im Old Trafford zwischen Man United und Liverpool nach dem aussergewöhnlichen 4:3 im FA Cup am 17. März.

Das 2:2 wurde durch einen umstrittenen Elfmeter erzielt, den Taylor nach einem Foul von Wan-Bissaka an Elliott für die Gäste gab und den Salah mit seinem insgesamt 209. Treffer im Liverpooler Trikot eiskalt verwandelte.

Trotz des wertvollen Punktes ist der Abstand zur Champions-League-Zone für die Truppe von Erik ten Hag auf 11 Punkte angewachsen.

Das zweite Spiel in Folge mit vier Toren für Manchester City, das nach dem Sieg gegen Aston Villa im Zeichen von Foden nun auch Crystal Palace mit 4:2 bezwang und sich damit für das 2:2-Unentschieden im Hinspiel revanchierte.

Die Jungs von Pep Guardiola treten nun im Viertelfinale der Champions League gegen Real Madrid an und haben den Abstand zu den Tabellenführern verkürzt.

Mit einem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Nottingham sicherte sich Tottenham den dringend benötigten vierten Tabellenplatz und damit den 18. Saisonsieg für Trainer Ange Postecoglou. Die Villains bremsten erneut, diesmal im Heimspiel gegen Brentford, wo die ansgeschlagene Truppe von Takikfuchs Unai Emery ein Comeback zum endgültigen 3:3 kassierte.

 

Xhaka ist sich sicher: «Wir sind nicht unschlagbar. Aber alles ist erreichbar, wenn wir an unserem Konzept festhalten und unsere Aufgabe jeden Tag auf dieselbe praktische Art und Weise erledigen wie bisher.»

 

🇩🇪 Bundesliga

Bei noch sechs ausstehenden Spielen und 16 Punkten Vorsprung gewann der Tabellenführer der Bundesliga, Leverkusen, am Samstag dank eines Treffers von Florian Wirtz mit 1:0 gegen Union Berlin und stellte mit 28 Partien ohne Niederlage einen neuen Rekord auf. Auch die erste Meisterschale ist so gut wie sicher.

Mit einem Heimsieg gegen Werder Bremen nächste Woche kann sich die Elf von Xabi Alonso, die in dieser Saison 41 Spiele in allen Wettbewerben gewonnen hat, den ersten Titel seit 31 Jahren in der Bundesliga sichern. Für die Bayern, die seit 2013 jeden Meistertitel geholt haben, geht somit die elfjährige Regentschaft in der Liga zu Ende.

Die Schwarzroten, die seit Jahren «Neverkusen» genannt werden, weil sie in den vergangenen Jahren keine einzige Meisterschaft gewonnen haben, stehen im Finale des DFB-Pokals. Am kommenden Donnerstag treffen sie im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League auf West Ham.

Trotz einer 2:0-Führung verlor der zweitplatzierte Rekordmeister mit 2:3 gegen Heidenheim. Nach den Toren von Harry Kane und Serge Gnabry in der ersten Halbzeit schienen die Bayern am Dienstag im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Arsenal locker bestehen zu können.

Doch die Heimmannschaft überraschte die Mannen von Thomas Tuchel mit zwei Toren innerhalb von zwei Minuten durch Tim Kleindienst und Kevin Sessa. Kleindienst sorgte schliesslich für die drei Punkte und damit für die zweite Liga-Niederlage der Bayern in Folge.

Mit einem 1:0-Sieg gegen Borussia Dortmund schliesst Stuttgart nach Punkten mit den Bayern gleich. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Serhou Guirassy nach einem schönen Zusammenspiel den einzigen Treffer der Partie.

Köln besiegte ein anderes angeschlagenes Team, Bochum, in der Nachspielzeit mit 2:1 und wahrte damit seine Chancen auf den Klassenerhalt. Während Leipzig einen 4:1-Auswärtssieg gegen Freiburg feierte, holte Mainz mit einem 4:0-Sieg gegen Schlusslicht Darmstadt ebenfalls drei wichtige Punkte.

 

🇪🇸 LaLiga

Während sich die LaLiga eine Auszeit nahm, beendete Athletic Club mit einem 4:2-Sieg im Elfmeterschiessen des Endspiels der Copa del Rey eine vierzigjährige Durststrecke im Pokal. Dies war die 24. Krone für die Basken.

Bilbao war in vier Jahrzehnten und sechs erfolglosen Endspielen in Folge immer nah dran gewesen, aber noch nie so nah wie jetzt, und das wollten die Rot-Weissen nicht auf sich sitzen lassen. Berenguer sprintete auf den Ball zu, sprang zur Seite und knallte ihn in die untere Ecke des Tores.

Dann rannte er einfach weiter, über die Laufbahn, über die Werbetafeln und auf die Menschenmassen zu, die ihre erste grosse Trophäe seit langer Zeit bejubelten.

Es war wie ein Fluch, der kein Ende zu nehmen schien, und nun wurde er endlich gebrochen. So wie das Spiel nach 20 Minuten gelaufen war, sah es so aus, als ob es so enden würde wie bei den letzten sechs Endspielen. Dani Rodriguez brachte Mallorca nach einer Ecke und einem anschliessenden Hin und Her im Strafraum in Führung.

Der Ausgleich fiel zu Beginn der zweiten Halbzeit durch Nico Williams, der Sancet bediente, der sich wiederum vor Torhüter Greif nicht aus der Ruhe bringen liess.

Der Gleichstand hielt bis zur Verlängerung an, und trotz einiger Torchancen für die Mallorquiner wurde das Spiel erst im Elfmeterschiessen entschieden. Durch Fehler von Morlanes und Radonjic ging das Spiel an die Basken, die dank des letzten Elfmeters von Berenguer den spanischen Pokal seit 1984 wieder in die Höhe stemmen konnten.

 

Wöchentlicher Best of Fussball Wöchentlicher Best of Fussball

 

🇮🇹 Serie A

In der Serie A besiegte der AC Mailand Lecce zu Hause mit 3:0, nachdem die Gäste kurz vor der Halbzeit auf zehn Mann dezimiert worden waren.

Nach einem Eckball in der 20. Minute sorgte Christian Pulisic mit einem Schuss von der Strafraumgrenze für die Mailänder Führung, die sie durch ein weiteres Tor von Giroud aus kurzer Distanz ausbauten. Rafael Leão erzielte kurz vor der Pause mit einem Sololauf das 3:0 für die Heimmannschaft, nachdem Lecce kurz vor der Halbzeit wegen einer Roten Karte in Unterzahl geraten war.

Der AS Rom besiegte Lazio dank eines Treffers von Gianluca Mancini mit 1:0 und bescherte Daniele De Rossi seinen ersten Sieg im Hauptstadtderby als Trainer der Giallorossi. Kurz vor der Pause köpfte Mancini nach einer Ecke von Paulo Dybala ein und brachte den Hauptstadtklub bis auf zwei Punkte an den Viertplatzierten Bologna heran.

Juventus Turin besiegte Florenz durch ein Tor von Federico Gatti mit 1:0 und festigte damit den dritten Tabellenplatz. Gattis Treffer in der 21. Minute beendete die seit vier Ligaspielen andauernde Negativserie der Turiner.

Die Neapolitaner holten einen Rückstand in Monza auf und gewannen mit 4:2, wobei sie in der zweiten Halbzeit innerhalb von 13 Minuten vier Treffer erzielten. Die Gastgeber waren durch Milan Djuric in Führung gegangen, doch Victor Osimhen glich zehn Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit aus.

Matteo Politano und Piotr Zielinski sorgten dann in der 61. Minute für das 3:1. Für die Gastgeber gelang Andrea Colpani zwar noch der Anschlusstreffer, doch Giacomo Raspadori sorgte für den endgültigen Erfolg Neapels.

Cagliari drehte beim 2:1-Sieg gegen Atalanta einen zwischenzeitlichen Rückstand in der 88. Minute durch einen Treffer von Nicolas Viola und hat nun vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Der erste Treffer durch Gianluca Scamacca wurde von Tommaso Augello wieder ausgeglichen.

Inter besiegte Udinese in der Nachspielzeit dank eines Treffers von Davide Frattesi mit 2:1 und ist damit dem Scudetto Nummer 20 einen weiteren Schritt näher gekommen. In der fünften Minute der Nachspielzeit parierte der Torhüter von Udinese, Maduka Okoye, einen Flachschuss von Lautaro Martínez, doch Frattesi war zur Stelle und schob den Abpraller ein.

 

🇫🇷 Ligue 1

Der Tabellenführer der Ligue 1, Paris St. Germain, kam im Parc des Princes gegen das Tabellenschlusslicht Clermont dank eines späten Treffers von Gonçalo Ramos nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

PSG lag zur Halbzeit mit 0:1 zurück, nachdem Habib Keita eine Nachlässigkeit in der Abwehr ausgenutzt hatte. Obwohl die Hausherren die zweite Halbzeit dominierten, gelang ihnen erst in der 85. Minute der Ausgleich, als Ramos vom eingewechselten Kylian Mbappé bedient wurde.

Dank eines Treffers von Maghnes Akliouche konnte Monaco im Stade Louis II mit 1:0 gegen Rennes gewinnen und damit die Siegesserie in der französischen Liga auf sechs Spiele ausbauen. Bei beiden Mannschaften wurde ein Spieler des Feldes verwiesen.

Monaco hat nun 52 Punkte, einen Punkt weniger die Mannschaft aus Brest, die am Sonntag Metz mit 4:3 besiegte und den Rückstand auf Tabellenführer Paris St. Germain auf 10 Punkte verkürzte.

Fünfzehn Minuten vor Schluss sah es so aus, als sei Lyon gegen Nantes dem Untergang geweiht, doch Malick Fofana und Rayan Cherki, der von der Bank kam, sorgten für ein furioses Comeback. Lille holte einen 0:1-Rückstand auf und gewann 3:1, womit man bis auf zwei Punkte and den Tabellensiebten Reims heranrückte.

 

A_Francesco.jpg

Francesco ist ein leidenschaftlicher Inhaltsverfasser mit einem breiten Interessenspektrum. Wenn er nicht gerade in die Welt des Sports eintaucht, die von Fussball über Formel 1 bis hin zu Basketball reichen kann, erkundet er die Tiefen des Progressive Rock und Heavy Metal. Als eifriger Gamer verbringt Francesco seine Freizeit mit der Eroberung virtueller Welten. Als geborener Italiener experimentiert er auch gerne mit der traditionellen Küche und sucht nach den idealen Weinkombinationen. Mit seiner Liebe zum Kochen und Schreiben möchte er seine Erfahrungen und Kenntnisse mit anderen teilen.

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/olympiakos-florenz-conf-league-mai-24.jpg

Florenz steht zum 2. Mal in Folge im Finale der UEFA-Conference-League. Werden sie auch an Olympiakos scheitern? Erfahren Sie mehr

Sieg Olympiakos