Eiskunstlauf Wetten – Unsere Prognosen und Wett-Tipps

Im kommenden Winter gibt es wieder viele Möglichkeiten für Wintersportwetten generell und spezifisch für Eiskunstlaufen, da sowohl Europa- als auch Weltmeisterschaften im Kalender stehen. Wir haben alle wichtigen Informationen für Ihren Wett-Tipp.

 

Eiskunstlauf Events - Olympia 2022

Bei den abgelaufenen Winterspielen in Peking zählten die Eiskunstlauf Wettbewerbe wie immer bei Olympia zu den absoluten Highlights. Es gab herausragende Leistungen der Athleten, kontroverse Diskussionen und dramatische Entscheidungen.

Bei den Winterspielen in Peking durften Russische Athleten noch antreten und gewannen sechs von fünfzehn zu vergebenden Medaillen. Gerade im Damen Einzel trumpften die Russinnen mit Gold (Anna Schtscherbakowa) und Silber (Alexandra Trussowa) gross auf. Doch es ist unwahrscheinlich, dass Russische Athleten bei den kommenden internationalen Wettkämpfen starten können, daher wird es in den Disziplinen andere Favoriten geben. Doch dazu später mehr.

Zu den Highlights der vergangenen Spiele zählten mit Sicherheit die mit 177,13 Punkten bewertete Kür von Alexandra Trussowa, auch wenn es für sie nur zu Silber reichte und die Darbietungen des Französischen Paares Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron, die im Eistanz eine Klasse für sich darstellten und souverän Gold gewannen. Für negative Schlagzeilen sorgte gleich zweimal die junge Russin Kamila Walijewa. Nach dem Gewinn des Teamwettbewerbs der Russischen Mannschaft sorgte eine positive Dopingprobe Walijewas für Aufregung, die Siegerehrung wurde zunächst ausgesetzt.

Walijewa startete dann auch im Einzel und lag nach dem Kurzprogramm in Führung. Doch der Wirbel um ihre Person schien zu viel zu sein, sie verpatzte die Kür und landete nur noch auf Platz vier. Die Reaktion ihres Trainerteams, das die junge Athletin vor laufenden Kameras extrem kritisierte wurde auch von IOC Präsident Bach aus das Schärfste kritisiert. Generell überwog jedoch die Freude über ausserordentlich starke Leistungen der Athleten. Auf diese hoffen wir auch diesen Winter. Hier sehen Sie noch einmal alle Sieger der letzten Olympischen Spiele:

DisziplinGoldSilber Bronze
Männer EinzelNathan Chen (USA)Yūma Kagiyama (JPN)Shōma Uno (JPN)
Frauen EinzelAnna Schtscherbakowa (ROC)Alexandra Trussowa (ROC)Kaori Sakamoto (JPN)
Paarlauf Sui Wenjing / Han Cong (CHN) Jewgenija Tarassowa / Wladimir Morosow (ROC)Anastassija Mischina / Alexander Galljamow (ROC)
Eistanz Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron (FRA) Wiktorija Sinizina / Nikita Kazalapow (ROC) Madison Hubbell / Zachary Donohue (USA)
Teamwettbewerb ROC
Mark Kondratjuk
Kamila Walijewa
Anastassija Mischina / Alexander Galljamow
Wiktorija Sinizina / Nikita Kazalapow
Vereinigte Staaten
Nathan Chen
Vincent Zhou
Karen Chen
Alexa Scimeca Knierim / Brandon Frazier
Madison Hubbell / Zachary Donohue
Madison Chock / Evan Bates
Japan
Shōma Uno
Yūma Kagiyama
Wakaba Higuchi
Kaori Sakamoto
Riku Miura / Ryūichi Kihara
Misato Komatsubara / Tim Koleto

 

Eiskunstlauf Vorhersage

Um eine gute Prognose abzuliefern, werden die Experten in unserer Redaktion die Athleten im Auge behalten. Auch beim Eiskunstlaugen gilt: Umso mehr Fachwissen und aktuelle Informationen mir vorliegen, umso wahrscheinlicher ist es, eine Wette zu gewinnen.

Für Eiskunstlauf Wetten eignen sich am besten die zwei grossen Turniere in 2023: Die Europameisterschaft ist für 23-29 Januar 2023 terminiert und wurde an Espoo in Finnland vergeben. Speziell bei diesem Event bieten sich Sportlern, die sonst nicht zu den Favoriten zählen, durch den zu erwartenden Ausschluss des Russischen Teams auf einmal gute Chancen auf Edelmetall. Für einige Athleten sind die Europameisterschaften eine Generalprobe für die natürlich noch wichtigeren Weltmeisterschaften, die vom 20-26 März 2023 in Saitama, Japan stattfinden werden.

Das Japanische Team sorgte schon bei Olympia für Furore, Japan gewann vier Medaillen. Daheim rechnen sich einige Japanische Sportler gute Chancen auf Weltmeistertitel oder zumindest Podiumsplätze aus. Unsere Buchmacher haben momentan noch keine Quoten für diese Wettkämpfe, wir werden sie aber informieren, wenn Quoten vorliegen. In der Zwischenzeit können wir Sie aber mit Wett-Tipps und Wett-Strategien für Eiskunstlaufevents einstimmen.

 

Eiskunstlauf Wetten Strategie

Da beim Eiskunstlaufen in allen vier Disziplinen, Herren Einzel, Damen Einzel, Paarlauf und Eistanz, drei Medaillen vergeben werden, sind gewissen Wettstrategien erfolgreich. Schauen wir uns an, welche Art von Eiskunstlauf Wetten die besten Möglichkeiten auf einen guten Gewinn bringen.

  • Siegerwette: Dies ist eine klassische Option. Man setzt auf den Sieger eines Wettbewerbs, am besten schon einige Zeit vor Beginn. Unsere Buchmacher bieten hier Quoten auf bis zu maximal zehn Paare oder Einzelsportler an, die eine realistische oder theoretische Chance auf Gold haben. Im Eiskunstlaufen kommt es selten zu richtigen Überraschungen, daher haben oft höchstens drei Teilnehmer oder Paare eine realistische Siegchance. Es empfiehlt sich bei dieser Art Wette die Quoten der Buchmacher zu vergleichen, da sie oft variieren.
  • Wette auf Gesamtpunktzahl: Beim Eiskunstlaufen werden die Wettbewerbe durch ein mathematisches Punktesystem entschieden. Der Athlet oder das Paar mit den meisten Punkten ist der Sieger. Auf die Punktzahl zu wetten ist eine gute Option und funktioniert wie folgt: Die Buchmacher setzen eine zu erwartenden Punktzahl für einen Sportler oder ein Paar fest. Man kann dann darauf wetten, ob diese Punktzahl übertroffen oder unterboten wird. Kennt man die Form der Sportler kann dies lukrativ sein.
    Gewinner eines separaten Programm: Manche Eiskunstläufer sind im Kurzprogramm stärker, andere in der Kür. Da diese beiden Bestandteile eines Eiskunstlauf Wettbewerbs separat bewertet werden, kann man seine Wette auf den Gewinner des Kurzprogramms oder der Kür setzen. Im Kurzprogramm kann schon ein Sturz oder sogar nur eine kleine Unsicherheit das Klassement durcheinander wirbeln. Hier ist gutes Fachwissen gefragt, um zu gewinnen.
  • Podiumswette: Dies ist eine ziemlich sichere Wette, auch wenn sie meistens nur geringe Quoten gibt. Man wählt einen Wettkämpfer oder ein Paar aus, von dem man sicher ist, das sie in den Top 3 landen. Hier ist jedoch zu beachten, dass diese Art Wette manchmal für Topfavoriten nicht angeboten wird.
  • Head-to-head Wetten: Bei dieser Art Wetten setzt man darauf, dass ein Athlet eine bessere Platzierung als ein anderer erreicht. Auch hier gilt: Nicht alle Buchmacher haben diese Option im Programm.

 

Internationale Eiskunstlauf Turniere 2023

In 2023 werden wieder Medaillen bei grossen internationalen Wettkämpfen vergeben, die sich hervorragend für Eiskunstlauf Wetten eignen. Gerne geben wir Ihnen eine Vorschau über die sicherlich spannenden Wettkämpfe des nächsten Winters und stellen Ihnen unsere Favoriten auf Gold, Silber und Bronze vor. Europa- und Weltmeisterschaften versprechen neben toller sportlicher Leistung auch viel Spannung.

Die Eiskunstlauf Europameisterschaft

Die Europameisterschaft der Eiskunstläufer ist einer der ältesten und traditionellsten Sportwettbewerbe auf europäischer Ebene. Sie wurde zum ersten Mal schon in 1891 ausgetragen. Bei der Premiere in Hamburg gingen zunächst nur Männer an den Start, der erste Sieger war Oskar Uhlig, der genau wie Anon Schmitson (Silber) und Franz Zilly (Bronze) noch für das Deutsche Kaiserreich startete!

Erste Europameisterin wurde Fritzi Burger (Österreich) 1930 in Wien. Die dieser Europameisterschaft gingen auch zum ersten Mal Paare an den Start, Sieger wurden Olga Orgonista / Sándor Szalay aus Ungarn. Der Eistanz als vierte Disziplin wurde erst 1954 in Bozen ins Programm aufgenommen. Sieger wurden die Engländer Jean Westwood / Lawrence Demmy. Englische Paare sollte diese Disziplin über einen längeren Zeitraum dominieren. Wagen wir nun aber einen Ausblick auf die Titelkämpfe 2023 in Finnland!

  • Einzel Herren: Hier wird der Nachfolger des Russen Mark Kondratjuk ermittelt. Für uns hat der Italiener Daniel Grassi die besten Chancen, da er 2022 in Tallinn schon Silber gewinnen konnte und bei Olympia als Siebter bester Europäer war. Weitere Anwärter auf Gold oder zumindest Medaillen sind der sprunggewaltige Kévin Aymoz aus Frankreich, dessen Kür bei der letzten Weltmeisterschaften Lust auf mehr machte, der Georgier Moris Qwitelaschwili, der mit Platz 10 bei Olympia aufhorchen liess und natürlich auch der Gewinner der Bronzemedaille der letzten Europameisterschaft, Deniss Vasiļjevs aus Lettland.
  • Einzel Damen: Hier ist für uns die Favoriten auf Gold die Belgierin Loena Hendrickx, Silbermedaillen Gewinnerin bei der WM 2022. Wegen der wahrscheinlichen Abwesenheit der Russinnen, die sonst wohl alle Medaillen gewinnen würden, sollte der Weg für sie zum ersten internationalen Titel frei sein. Um die weiteren Medaillen wird es durchaus einen heissen Kampf geben. Neben der mehrfachen Polnischen Meisterin Jekatierina Kurakowa gelten Anastasiia Gubanova aus Georgien und Ekaterina Ryabova aus Aserbaidschan, die beide die klassische russische Eiskunstlauf Schule vertreten, als Medaillenhoffnungen. Interessant könnte hier eine Platzwette auf eine dieser Athletinnen sein.
  • Paarlauf: 2021 in Tallinn gingen hier alle Medaillen nach Russland! In diesem Wettbewerb könnten die beiden Italienischen Paare, Rebecca Ghilardi / Filippo Ambrosini und Paare Sara Conti / Niccolo Macii für eine Überraschung sorgen, da ihre Leistungen stetig besser wurden und das Potenzial noch nicht ausgeschöpft erscheint. Als Topfavoriten auf Gold gelten jedoch Karina Safina / Luka Berulawa aus Georgien, die mit Platz 9 bei Olympia aufhorchen liessen. Ein schwaches Kurzprogramm verhinderte eine mögliche bessere Platzierung. Als Aussenseiter machen sich Miriam Ziegler / Severin Kiefer aus Österreich und das Deutsche Paar Annika Hocke / Robert Kunkel kleine Hoffnungen auf Edelmetall.
  • Eistanz: Gehen Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron aus Frankreich an den Start, dann ist Gold so gut wie vergeben. Eine sicherere Eiskunstlauf Wette gibt es kaum, da das Paar in 2022 sowohl bei Olympia und den Weltmeisterschaften ungefährdet Gold holte. Aber es ist noch nicht klar, ob sie bei der Europameisterschaft antreten werden. Eine Medaille ist definit das Ziel für die Italiener Charlène Guignard / Marco Fabbri, die an einem richtig guten Tag sogar Druck auf Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron ausüben können. Die Tradition starker Englischer Paare im Eistanz setzen Lilah Fear / Lewis Gibson fort, die aber bei Olympia ihre Kür in den Sand setzten. Gute Chancen auf ein Top 3 Finish haben gleich zwei Spanische Paare. Sowohl Olivia Smart / Adrián Díaz als auch Sara Hurtado / Kirill Khaliavin wollen um Medaillen mittanzen.

Die Eiskunstlauf Weltmeisterschaft

Bei den anstehenden Weltmeisterschaften, die auch schon seit 1896 für Herren (St Petersburg) und 1906 für Damen und Paare (Davos) ausgetragen werden, wird das Niveau noch einmal höher sein. Mit Ausnahme der Russen konnten Europäer bei den Weltmeisterschaften mit Ausnahme des Eistanzes (seit 1952 in Paris im Programm) in jüngster Zeit nicht wirklich mithalten. Die Konkurrenz aus Amerika und Asien war dann doch zu stark. In Japan gelten vor allem einheimische Starter als Favoriten!

  • Einzel Herren: In diesem Wettbewerb gehen wir von einem Duell zwischen Japan und den USA aus, beide Nationen werden jeweils zwei sehr starke Läufer an den Start senden. Ein Favorit ist sicherlich Japans Shōma Uno, der auch der Titelverteidiger ist. Bei Olympia reichte es jedoch nur zu Bronze, Silber ging, wie auch bei der letzten Weltmeisterschaft an seinen Landsmann Yūma Kagiyama. Reicht es diesmal für Gold? Zu rechnen ist auch mit dem Amerikanischen Olympiasieger Nathan Chen. Wir sehen alle drei Athleten auf einem ähnlich hohen Niveau, daher gehen wir von einem Dreikampf um Gold aus. Aussenseiterchancen auf eine Medaille haben noch Vincent Zhou (USA) und eventuell der Koreaner Cha Jun-hwan.
  • Einzel Damen: Die amtierende Weltmeisterin Kaori Sakamoto und Wakaba Higuchi könnten bei den Damen für einen Japanischen Doppelsieg sorgen, wenn sie die gute Form des letzten Jahres wieder auf das Eis bringen. Eine Chance auf eine Medaille geben wir Loena Hendrickx (Belgien) und You Young aus Korea. Es wird interessant sein, wie die Amerikanerinnen nach dem Rücktritt von Alysa Liu auftreten. Mariah Bell sehen wir als zu schwach für eine Medaille an.
  • Paarlauf: Im Paarlauf scheint vieles offen zu sein, da dieser Wettbewerb normalerweise von den Russen dominiert wird. Kommt die Zeit für die Chinesen? Mit den Paaren Peng Cheng / Jin Yang und den Olympiasiegern Sui Wenjing / Han Cong hat China sogar zwei heiße Eisen im Feuer. Konkurrenz wird es hauptsächlich aus Japan geben: Wenn Riku Miura / Ryūichi Kihara sich im Kurzprogramm verbessern, ist eine Medaille drin.
  • Eistanz: Gabriella Papadakis / Guillaume Cizeron gelten als fast unschlagbar. Dahinter werden die Italiener Charlène Guignard / Marco Fabbri mit den Amerikanern Madison Chock / Evan Bates und Madison Hubbell / Zachary Donohue um die weiteren Medaillen streiten.

Andere Eiskunstlauf Ereignisse

Leider kann man auf die Show keine Wetten anbieten, aber Holiday on Ice ist wieder da. Zwischen dem 19 November 2022 und dem 30 April 2023 kommt es in 22 deutschen Städten zu mehrtägigen Veranstaltungen, die Tausende Zuschauer anlocken werden. Ohne Druck werden ehemalige Profis ihr Können zeigen und die Zuschauer verzaubern. Karten für die Events sind noch erhältlich.

Top Buchmacher
1. Image BahigoExtra: viele Freispiele im Übungsmodus! Wetten
2. Image Spin SportsGültige Lizenzen aus Malta & Kahnawake in Kanada! Wetten
3. Image BetitonBetiton ist ein Newcomer, den man nicht mehr aus den Augen lassen sollte! Wetten
4. Image BetanoBesonders riesiges Angebot an Sportwetten aller Art! Wetten
5. Image 22 BetGrosszügige Quoten, besonders toll für Einsteiger! Wetten

Finden Sie hier weitere Wintersport Wett-Tipps:

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Wöchentliche Prognose

Die Rennen auf der Strecke in Montreal sind immer unglaublich spannend und meist voller Überraschungen. Erfahren Sie mehr

Sieg für Max Verstappen