Dortmund - Chelsea

Dortmund chelsea champ league feb

Unsere Prognose

Sieg für Dortmund
Wetten auf Royalistplay Sports
Wettbewerb Champions League
Datum 15. Februar, 21:00
Unsere Prognose Sieg für Dortmund
Quoten 2.35 (Mit 100 CHF gewinnen Sie 235 CHF)
Buchmacher Royalistplay Sports

Die besten Quoten

Royalistplay sports 2.35 Royalistplay Sports Wenn Sie 100 CHF setzen, können Sie 235 CHF gewinnen. Wetten
LegendPlay Sports 2.42 Legend Play Sports Sie können hier bei einem 100 CHF Einsatz 242 CHF gewinnen. Wetten
Sportaza Sports 2.42 Sportaza Hier kann man mit 100 CHF Einsatz 242 CHF gewinnen. Wetten
Vorbehaltlich der Entwicklung der Ratings

Eckdaten

  • Borussia Dortmund trifft am 15. Februar 2023 um 21:00 Uhr im Signal Iduna Park, Dortmund, Deutschland, auf den FC Chelsea.
  • Die Schwarz-Gelben haben in dieser Saison alle vier Ligaspiele gewonnen und ihren Kader für die K.o.-Runde um einige Schlüsselspieler erweitert.
  • Borussia Dortmund gilt derzeit als Wettfavorit für das kommende Spiel gegen Chelsea in der Champions League.

 

Vorhersage

Die Gründe, warum wir an einen Sieg von Dortmund gegen Chelsea glauben, sind vielfältig. Zum einen ist Dortmund in dieser Saison in hervorragender Form, hat alle seine Ligaspiele gewonnen und zuletzt gegen Freiburg eine dominante Leistung gezeigt. Die Verstärkung des Kaders für die K.o.-Runde durch mehrere Schlüsselspieler wie Sebastien Haller und Julian Ryerson hat die ohnehin schon starke Mannschaft weiter gestärkt. Zum anderen verfügt Dortmund über ein leidenschaftliches und lautstarkes Heimpublikum im Signal Iduna Park, das in grossen Spielen wie diesem einen entscheidenden Vorteil darstellen kann.

Ein weiterer Faktor ist die taktische Kompetenz von Dortmunds Trainer Edin Terzic. Terzic hat bewiesen, dass er die richtigen Entscheidungen treffen und seine Mannschaft so aufstellen kann, dass sie ihr volles Potenzial ausschöpfen kann. Ausserdem verfügt er über eine Siegermentalität und die Erfahrung, vor zwei Jahren im DFB-Pokalfinale die Silbermedaille gewonnen zu haben.

Abschliessend lässt sich sagen, dass Chelsea zwar nicht unterschätzt werden sollte, wir aber glauben, dass Dortmunds starke Form, der talentierte Kader und der Heimvorteil in Kombination mit Terzics taktischer Erfahrung ihnen in diesem spannenden Champions-League-Spiel den Vorteil verschaffen.

 

Wettquoten

Trotz der Favoritenrolle darf Borussia Dortmund den FC Chelsea nicht unterschätzen. Die Blues haben einen starken Kader und sind bekannt dafür, in grossen Spielen gut zu spielen. Da beide Mannschaften über grosse Stärken verfügen, verspricht es ein spannendes und hart umkämpftes Spiel zu werden.

Dortmund📊Chelsea
2.353.302.75
Doppelte Chance:
(1X) - 1.40(12) - 1.53(X2) - 1.29
Über 2,5 Tore: 1.86
Unter 2,5 Tore: 1.86
Beide Teams treffen: 1.70
Kein Team trifft: 12.00

 

Vorschau

Borussia Dortmund befindet sich seit der Rückkehr von der Weltmeisterschaft in hervorragender Form. Die Mannschaft hat alle vier Ligaspiele gewonnen und liegt damit nur noch drei Punkte hinter Bayern München an der Tabellenspitze der Bundesliga. Zuletzt gewann man gegen Freiburg, wo man den frühen Ausfall von Kiliann Sildillia ausnutzte und das Spiel mit 5:1 dominierte. Besonders hervorzuheben sind dabei die herausragenden Leistungen von Sebastien Haller und Giovanni Reyna, die ihr erstes bzw. drittes Tor für den Verein erzielten.

Für Dortmunds Trainer Edin Terzic ist der DFB-Pokal eine Gelegenheit, Silber zu gewinnen, vor allem nachdem er vor zwei Jahren im Finale RB Leipzig besiegt hatte. Auch wenn die Bundesliga und die Champions League für den Verein insgesamt höhere Priorität haben, weiss Terzic, wie wichtig dieser Wettbewerb ist, damit seine Mannschaft nicht wieder eine "Fast-Mannschaft" ist.

Das anstehende Spiel gegen Chelsea in der UEFA Champions League ist ein entscheidender Moment in Dortmunds Saison und findet am kommenden Mittwoch im Westfalenstadion statt. Die Mannschaft wird fest entschlossen sein, diesem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und ein positives Ergebnis zu erzielen. Angesichts des Talents und der Entschlossenheit, die die Mannschaft in den letzten Spielen gezeigt hat, ist klar, dass Dortmund das Zeug dazu hat, sich in diesem Wettbewerb zu behaupten. Das Spiel gegen Chelsea wird ein echter Prüfstein für die Fähigkeiten der Mannschaft sein und die Fans können sich auf ein spannendes Spiel freuen, wenn beide Teams auf der europäischen Bühne erfolgreich sein wollen.

Dortmund

Borussia Dortmund rüstet sich für die kommende K.o.-Runde der UEFA Champions League und hat kürzlich seinen Kader für den Wettbewerb vorgelegt. Mit den Neuzugängen Julian Ryerson, Sébastien Haller und Mahmoud Dahoud hat die Mannschaft einige Ergänzungen vorgenommen.

Julian Ryerson, der im vergangenen Monat von Union Berlin nach Dortmund wechselte, wird die Möglichkeit haben, sein Debüt in der Champions League zu geben, wenn er in der K.-o.-Runde auf dem Platz steht. Dies wäre ein bedeutender Moment für den jungen Spieler, der sich einem der Top-Teams der Bundesliga angeschlossen hat und die Chance erhält, sein Können auf der grössten Bühne des europäischen Fussballs unter Beweis zu stellen.

Sébastien Haller, der die erste Saisonhälfte aufgrund seiner Hodenkrebsdiagnose verpasst hat, ist nun vollständig genesen und bereit, sein Champions-League-Debüt für Dortmund zu geben. Der Stürmer kehrte im vergangenen Monat in die Mannschaft zurück und zeigte sich in hervorragender Form, schoss Tore und trug zum Erfolg der Mannschaft bei.

Neben Haller wird auch der hoch eingeschätzte Flügelspieler Jamie Bynoe-Gittens sein Champions-League-Debüt geben, nachdem er auf die B-Liste gesetzt wurde. Bynoe-Gittens und Mahmoud Dahoud mussten aufgrund von Schulterverletzungen die Gruppenphase verpassen, sind nun aber wieder vollständig genesen und bereit, in der K.o.-Runde zum Erfolg der Mannschaft beizutragen.

Auf der B-Liste stehen auch talentierte junge Spieler wie Jude Bellingham, Youssoufa Moukoko, Lion Semic, Silas Ostrzinski und Marlon Zacharias, die alle am oder nach dem 1. Januar 2001 geboren wurden und seit mindestens zwei Jahren im Verein sind. Diese Spieler stellen die Zukunft der Mannschaft dar und haben das Potenzial, in Zukunft einen wichtigen Beitrag zum Erfolg von Dortmund zu leisten.

Julien Duranville wurde nicht in den Kader für die K.o.-Runde berufen, da der Verein ihm Zeit geben will, sich vollständig von seiner Verletzung zu erholen und sich zunächst an die Bundesliga zu gewöhnen. Der 16-jährige Flügelspieler kam im Januar aus Anderlecht und hat das Potenzial, in Zukunft ein wichtiger Spieler für Dortmund zu werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Dortmund über einen starken und talentierten Kader für die K.o.-Runde der Champions League verfügt, und die Fans können sich auf spannenden und unterhaltsamen Fussball freuen, wenn die Mannschaft in den Wettbewerb einziehen will.

Chelsea

Am kommenden Mittwoch kehrt Chelsea in die Champions League zurück und trifft im Signal Iduna Park auf Borussia Dortmund. Das Hinspiel findet in Deutschland statt, bevor das Rückspiel drei Wochen später an der Stamford Bridge ausgetragen wird. Graham Potter hofft auf eine Wiederholung des Erfolgs von Thomas Tuchel, der den Verein 2021 zum zweiten europäischen Titel geführt hat.

Ein Sieg in diesem Wettbewerb würde Chelsea auch die Teilnahme an der Champions League in der nächsten Saison ermöglichen, die in der Premier League wohl nicht zustande kommen wird. Die Blues sind derzeit Neunter nach 21 Spielen, 10 Punkte hinter Newcastle auf Platz vier, und haben Mühe, eine gewisse Konstanz in ihre Ergebnisse zu bringen.

Der FC Chelsea hat beschlossen, Mykhailo Mudryk, Enzo Fernandez und Joao Felix in den Kader für das Achtelfinale der Champions League aufzunehmen. Die Entscheidung bedeutet, dass die im Januar verpflichteten Benoit Badiashile, Andrey Santos, David Datro Fofana und Noni Madueke nicht dabei sind.

Pierre-Emerick Aubameyang wurde ebenfalls aus dem Kader gestrichen, um den drei neuen Spielern Platz zu machen. Der FC Chelsea hatte die Qual der Wahl, denn er hatte bereits 24 der 25 Spieler im Kader, bevor er acht Neuzugänge verpflichtete, von denen sieben für den Rest der Saison zur Verfügung stehen.

Der Wechsel von Jorginho zu Arsenal bedeutete, dass ein weiterer Spieler ausfiel, um die drei Neuverpflichtungen unterzubringen. In Anbetracht der Höhe der Ausgaben und der getätigten Geschäfte war es für Potter eine schwere Entscheidung, die er treffen musste.

Wetten auf Royalistplay Sports

Lesen Sie hier noch mehr von uns:

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/kaiserslautern-leverkusen-mai-24.jpg

Der DFB-Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze, dennoch erscheint die Werkself in dieser Saison übermächtig. Gelingt den Roten Teufeln die absolute Sensation? Erfahren Sie mehr

Sieg Leverkusen & Über 2,5 Tore