Ein rein spanisches Siegerpodest!

Francesco BagnaiaFrancesco Bagnaia

Montmeló wurde regelrecht von Aprilia erobert; an einem Wochenende, das mit dem Sieg im Sprintrennen begann, bei dem Pecco Bagnaia auf den zweiten Platz verwiesen wurde, schrieb der Rennstall aus Noale mit dem Doppelerfolg von Aleix Espargaro und Maverick Vinales Geschichte.

Die besten Buchmacher für Motorsport-Wetten
1. Bahigo BahigoExtra: Ständig neue Aktionen! Wetten
2. wettigo-sport Wettigo SportExtra: Regelmässig neue Angebote & Aktionen Wetten
3. Betiton-Sport BetitonExtra: VIP-Club! Wetten

 

Espargaro erobert Katalonien

Diesmal machte die #41 alles richtig, behielt bis zum Schluss die Konzentration und holte seinen dritten Sieg in der Königsklasse. Es war Espargaro, der auf der Strecke triumphierte, die ihm im letzten Jahr eine grosse Enttäuschung bescherte. Er verlor einen Podiumsplatz, den er auf der Strecke vor seiner Familie gewonnen hatte, weil er dachte, das Rennen sei vorbei, aber stattdessen gab es noch eine Runde zu fahren.

Vinales belegte den zweiten Platz, nachdem er den gesamten Grand Prix angeführt hatte, bevor er vier Runden vor der Ziellinie in Kurve 1 mit einem schwierigen, aber erfolgreichen Manöver überholt wurde. Vor Zarco, Oliveira, Alex Marquez, Quartararo, Miller, Fernandez und Di Giannantonio vervollständigte Jorge Martin das Podium.

Enea Bastianini verpasste sensationell den Bremspunkt in Kurve 1 und verursachte einen Sturz, in den auch Marco Bezzecchi, Fabio Di Giannantonio, Alex Marquez und Zarco verwickelt waren. Der Start des Rennens war, gelinde gesagt, ziemlich spannend. Er erhielt eine lange Rundenstrafe, muss das Rennen aber trotzdem aufgeben, weil er sich sowohl einen Mittelhandknochen als auch den Schienbeinknöchel brach.

 

„Espargaro besiegte seinen Teamkollegen Vinales und gewann den Grossen Preis von Katalonien, nachdem ihn am Ende der Vorderreifen im Stich gelassen hatte, während Martin den dritten Platz belegte.“

 

Rennen für Pecco schnell vorbei

Francesco Bagnaia stürzte in Kurve 2 (ebenfalls in der ersten Runde) bei einem Highsider und schickte den Weltmeister gefährlich in die Streckenmitte und auf die Trajektorie, wo er von Brad Binder in der Mitte des rechten Beins getroffen wurde. Für die Werks-Ducati war es somit ein Rennen zum Vergessen.

Noch ist nicht bekannt, ob der Weltmeister Knochenbrüche oder nur Schäden an den unteren Gliedmassen erlitten hat, aber „Pecco“, der immer bei Bewusstsein war, scheint in weniger schlechtem Zustand zu sein, als die Ärzte zunächst annahmen.

Wie Ducati mitteilte, wurde bei Bastianini ein subkapitaler Bruch des zweiten Mittelhandknochens der linken Hand und ein nicht dislozierter Bruch des Innenknöchels des linken Knöchels diagnostiziert. Damit er nach Italien abreisen kann, wurden sowohl seine Hand als auch sein Knöchel mit Gips ruhiggestellt.

In den kommenden Tagen wird er sich zwei Operationen unterziehen müssen. Es kann sein, dass er beim kommenden Rennen in Misano nicht an den Start gehen kann.

 

Francesco BagnaiaFrancesco Bagnaia

 

Zu Ehren von Simoncelli

Der Lauf der MotoGP in Misano findet am nächsten Wochenende statt. Die Fahrer beginnen auf der Strecke „Marco Simoncelli“ am Freitag um 10.45 Uhr mit dem ersten freien Training. Die Testfahrten, bei denen die ersten zehn Direktqualifikanten für das Qualifying 2 ermittelt werden, beginnen am Nachmittag um 15.00 Uhr. Das Qualifying für das freie Training 2 am Samstag beginnt um 10.10 Uhr, das Sprintrennen über 13 Runden am Nachmittag folgt um 15 Uhr.

Die Arbeit der Fahrer ist nach dem Rennen, das wie üblich am Sonntag um 14 Uhr stattfindet, jedoch noch nicht zu Ende. Am Montag, den 11. September, findet ein offizieller Test auf der Rennstrecke in der Romagna statt, bei dem die Prototypen für 2024 zum ersten Mal auf die Probe gestellt werden.

Francesco Bagnaia verliess das Krankenhaus in Barcelona auf eigenen Beinen, aber mit Hilfe von Krücken, und er scheint nun ruhig und bereit zu sein, beim kommenden Heim-GP wieder an den Start zu gehen.

 

Buchmacher des Monats
  • Zahlreiche Wettarten
  • 100 € Neukundenbonus
  • Reizvolle Quoten
Prognose der Woche
/img/site/~280/140/amanda-serrano-nina-meinke(1).jpg

Im wohl meisterwarteten Frauen-Boxkampf des Jahres fordert Nina Meinke im Federgewicht die mehrfache Weltmeisterin Amanda Serrano heraus. Es kann über 12 Runden gehen. Erfahren Sie mehr

Sieg für Serrano